Feed für
Beiträge
Kommentare

Olaf Scholz (Foto von Sean Gallup/Getty Images)

Bundeskanzler Olaf Scholz:

Wir lassen nicht zu, daß jemand das Wir in unserem Land danach unterscheidet, ob jemand eine Einwanderungsgeschichte hat oder nicht.

So berichtet der Südkurier vom 16.1.24 und fügt hinzu:

Daß Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) das Selbstverständliche betonen muß, ist auch Folge des rasanten sprachlichen Aufstiegs eines nun zum Unwort des Jahres gewählten Begriffs: „Remigration“.

Neue Rechte, AfD und Rechtsextreme nutzen das aus der Migrationsforschung stammende Fachwort (lat. für Rückwanderung) seit Längerem mit einer klaren Stoßrichtung:

Der zunächst nach freiwilliger Rückkehr klingende Begriff wird als Überschrift für eine ausländerfeindliche Ideologie umgedeutet. Bis hin zu Abschiebungen und Deportation.

Deportation! Diese Wortverdrehung soll an die „Nazi-“Zeit erinnern! Die Kriminalisierung des Wunsches Deutscher, sich von der Flut kulturfremder Migranten zu befreien, kennt keine Grenze.

In „geheimen Zirkeln“ von „Rechtsextremisten“ soll bereits ein Plan zur Remigration der Ausländer ausgearbeitet worden sein! Als neueste Nachricht verkündetCORRECTIVam 10.1.2024:

Neue Rechte – Geheimplan gegen Deutschland

Von diesem Treffen sollte niemand erfahren: Hochrangige AfD-Politiker, Neonazis und finanzstarke Unternehmer kamen im Novem-ber in einem Hotel bei Potsdam zusammen. Sie planten nichts Geringeres als die Vertrei-bung von Millionen von Menschen aus Deutschland.

Die „Neue Zürcher Zeitung“ (NZZ) berichtet:

Ein Treffen von Rechten und Rechtsextremen, an dem auch Vertreter der AfD und der CDU-Werteunion anwesend waren, sorgt in Deutschland für Aufregung. Bei der Zusam-menkunft in einem Potsdamer Hotel sollen die Teilnehmer über einen Masterplan zur «Remigration» von Millionen von Menschen aus Deutschland gesprochen haben …

Also wieder „geheime Zirkel“! Doch wie viele geheime Zirkel bestehen weltweit, die den Untergang der Völker planen. Aber alles „seriös“! Doch ein „Zirkel“, der zur Rettung des Deutschen Volkes geeignete Pläne ausarbeitet: ganz schlecht, NAZI, „rechtsextrem“! Und natürlich – brav, brav:

Alle Parteien gingen auf Distanz zu der Veranstaltung.

Was Merkel zugibt (buzzfeed.de)

Kulturfremde, die nach eigener Aussage unser Land übernehmen und uns Deutsche mitsamt unserer Kultur von unserem Heimatboden verdrängen wollen, diese kulturfremden, betrügerischen, großen Teils mörderischen Eindringlinge zurück in ihr Heimatland auszuweisen, das, was die geplagten Einheimischen in ihrer Mehrheit herbeisehnen und was ihr volles Recht ist, das ist natürlich NAZI-Art.

Mit „Remigration“ wird die Ausweisung von Bevölkerungsteilen verstanden, die einst unter der falschen Flagge „Flüchtling“ über die von einer kriminellen Kanzlerin geöffneten deutschen Grenzen in unser Land drängten, „immigrierten“, „einwanderten“.

Über eine ganz anders geartete Vertreibung schweigt die Hauptstrompresse als Komplize der die Welt-herrschaft erstrebenden Hintergrundmächte, die eine Masse von Sklaven, aber keine eigenständig denkenden und handelnden lebendigen Völker mit deren Kulturvielfalt wollen.

Daher lassen sie Europa, besonders Deutschland, überschwemmen mit Massen von jungen oft kriminellen Männern, denen sie raten, insbesondere blonde Frauen zu vergewaltigen. Das geschieht massenweise.

Die Verbrecher brauchen keine wirksame Strafe zu befürchten. Regelmäßig werden sie vor Gericht freigesprochen bzw. zur Bewährung freigelassen. Wir Deutsche leben somit schutzlos in einem Unrechtstaat.

Den Weltherrschern sind diese chaotischen Zustände erwünscht! Schon Coudenhove-Kalergi erstrebte vor über 100 Jahren eine „eurasisch-negroide Mischrasse“ in Europa. Dem folgt der Medien-Hauptstrom. Seine Gegner werden verteufelt.

Das Schüren von Haß und Abscheu vor den Völkischen ist eine seiner Hauptaufgaben. Bei genauem Hinsehen erkennt man den Widerpart zur göttlichen Schöpfung. Ihr wird mit aller Macht geschadet: Die Natur wird ausgebeutet, die Kulturen vernichtet – und wozu? Zur Anhäufung eigener materieller Mittel, von denen diese Art Menschen nicht genug ergattern kann.

Dafür lassen sie Millionen Menschen in Kriegen verbluten, ihre Länder verwüsten und zählen „ihr“ Geld, das sich dabei wundersam und unaufhaltbar vermehrt.

Diese entsetzlichen, gewissenlosen, gefühlstoten Satane ließen ihre – von ihnen mit Haß getränkten – Schergen mit aller Absicht die Ost-Deutschen aus ihrer angestammten Heimat vertreiben. Wer spricht darüber?

Im Nachrichten-Hauptstrom kommen sie nicht vor. Wer aber dennoch an die Verbrechen an ihnen erinnert, den verteufeln sie mit ihren bewährten Wort-Keulen.

Doch glücklicherweise gibt es bei uns in unserem armen verfolgten Deutschland noch Persönlichkeiten, die über anderslautende, wirkliche Tatsachen aufklären:

https://www.youtube.com/watch?v=w3nXrsXLj1I

Ebenso soll hier einmal die kleine Begebenheit zu Wort kommen, die Sigrid als heute alte Dame erzählt von der 

Flucht aus Schlesien nach Asch und zurück nach Breslau

von der sie durch eine Bekannte erfuhr, die 1945 als sechsjähriges Mädchen zu Fuß die 500 Kilometer von Breslau nach Asch und wieder zurück wandern mußte.

 

Die Auto-Strecke zwischen Breslau (A) und Asch (B) (Routenplaner Falk)

Nach der Kapitulation von Breslau, am 6. Mai 1945, beschloß eine beherzte Frau, ange-sichts der von Ilja Ehrenburg verordneten und perfekt  umgesetzten  Vergewaltigungsorgie, mit Mutter und Tochter das Versteck im Hinterhof ihres Eigentumes, einem Gründer-zeithaus, Richtung Westen zu verlassen.

Im Sudetenland gab man sich als polnisch aus und kam so, vorbei an erschlagenen Zivilisten und Soldaten, welche die Durchgangsstraßen zu Abertausenden säumten, schließlich nach Asch im Egerland.

Dort ließ sich die Familie registrieren und wartete ab. (Anscheinend existierte damals in der reindeutschen Stadt Asch noch eine Deutsche Verwaltung.)

Zum Sommerende erschien urplötzlich der Ehemann in Asch. Den hatte man inzwischen aus italienischer Kriegsgefangenschaft entlassen. Der Heimkehrer befahl:

„Sofort packen, und zurück nach Hause, nach Breslau!“ Und so geschah es, daß meine Bekannte, dieses Mal mit Vater, Mutter und Oma erneut zu Fuß nach Schlesien kamen.

Hinter der Tschechischen Grenze wurden sie von besoffenen polnischen Milizen gefan-gengenommen und mit weißen Armbinden ausgestattet mit dem Hinweis: „Die ganze Familie wird erschossen, wenn sie Deutsch spricht oder die Armbinde ablegt“, ging es weiter an den Oderstrand.

Tatsächlich verlor die Sechsjährige ihre weiße Armbinde. Das bemerkte eine weitere besoffene polnische Miliz und machte sich daran, die Familie zu erschießen. Der Vater, perfekt polnisch sprechend, begann mit den Polen ein Gespräch und verlangte nach Schnaps.

Irgendwie, jedoch nur allmählich, lockerte sich die angespannte Lage. Als die besof-fenen Polen nicht mehr grade stehen konnten, nutzte man die Gunst der Stunde und flüchtete auf Nebenstraßen weiter Richtung Breslau.

Daheim angekommen, stellten die Eltern fest, daß inzwischen fremde Polen ihr Eigentum besetzt hatten, und daß sie dort nicht bleiben durften. Kurz vorm Verhungern, wurde die Familie wiederholt von polnischen Milizen aufgegriffen, in ein Lager gesperrt und dann in die Amerikanische Zone exportiert.

 

Deutsche auf der Flucht 1945 (WELT)

Das war eine Vertreibung guter Deutscher von deutschem Boden durch haßerfüllte und bösartig gewordene Ausländer. Diese Deutschen „remigrierten“ nicht, sie wurden vertrieben.

Wie anders sieht im Gegensatz dazu eine „Re“-Migration, eine Rückführung Fremder in ihre Heimat aus. Sie wird von den heutigen antideutschen Propagandisten verteufelt. Die Vertreibung Deutscher von ihrem Heimatboden ist ihnen keine Zeile wert, es sei denn, daß sie die verteufelt und verfolgt, die an dieses unfaßbare Verbrechen erinnern.

 

image_pdfPDF erzeugenimage_printEintrag ausdrucken
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

12 Comments
Inline Feedbacks
Lese alle Kommentare
KWHugo
KWHugo
1 Monat zuvor

Genau in diesen Tagen flüchteten meine Verwandten mütterlicherseits vor 79 Jahren aus Ostpreußen vor der Roten Armee in eisiger Kälte, ehe sie eingekreist wurden und zurück mußten, ehe sie im Sommer darauf vertrieben wurden.

Im Februar wurden meine Mutter und Tante abgeholt für den Gefangenentransport nach Omsk in ein Arbeitslager. Meine Mutter durfte zurück nach Hause laufen, weil sie als 14-Jährige identifiziert wurde. Auf dem Wege dorthin starb eine 16-Jährige in den Armen meiner Tante, darüber in der bRD kein Wort, kein Gedenken.

Mein Großvater, der mit dem Rest der Familie bei armen Leuten untergekommen war, wurde verraten und galt bei den Russen als sogenannter “Kulak”. Er mußte den Russen die Landmaschinen erklären, ehe sie nach Rußland gingen, wie das Vieh auch. Dann verschwand er im Zuchthaus Preußisch-Eylau, ich habe ihn nie gesehen.

Und was kam gestern aus der Glotze? Leningrad. Selber schuld, wenn man die Stadt vermint. Kein Gebäude der Stadt wurde zerbombt. Daß die Schlösser in den Vorstädten etwas abbekamen, ist den rusischen Überfällen zu verdanken, aber auch darüber wird weinerlich von russischer Seite falsch berichtet.

Da kreisen Vorher/Nachher-Fotos von den damals (80er) wirklich gut restaurierten Gebäuden. Für das Mitleid, was ich damals hatte, könnte ich mir vor Wut an der Wand den Kopf einschlagen. Was sind wir belogen worden!!! Wie hat man mit unserer Seele gespielt und tut es heute noch.

Daß die Russen heftig ihrer Opfer gedenken, Tagebücher liegen aus, Fotos gibt es, verdenke ich ihnen nicht, aber daß auch sie verhinderten, daß wenigstens die Mitteldeutschen traditionell ihrer Opfer zu gedenken gelernt haben, das wurde bis 1990 verhindert.

Meine Oma und Mutter, die nie über ihr Schicksal gesprochen haben, hofften auf eine Wende nach dem DEFA-Film “Wege übers Land”, aber danach zog sich der graue Vorhang wieder zu. Das bestärkt mich wieder in dem Verdacht, daß die Russen und Amis doch im Geheimen zusammenarbeiten.

Gestern haben mein russíscher Mann und ich uns so heftig darüber gestritten, daß unser Hugo nach draußen flüchtete und im Garten gesucht werden mußte. Was tut man uns seit 100 Jahren nur an? Keine Aufarbeitung, kein Gedenken an die Opfer wird zugelassen, Propaganda für die Sieger im eigenen Land.

Und wer sich für Gedenkstätten einsetzt, wird bepöbelt, Soldatenfriedhöfe geschändet. Ist das hier kein Irrenhaus? Das ist einmalig in der Menschheitsgeschichte!!! Die Russen und Amis suhlen sich in Gedenkfeiern, und bei uns wird das seit 79 Jahren verfälscht und verhindert. Irrenhaus, in dem die Ober-Irren im Direktorat sitzen.

Das Baltikum wurde 1939 besetzt, was ist dabei, wenn die Besatzer nach 90 Jahren endlich rausgeschmissen werden, egal, wie alt sie sind. Der Mann hätte sich längst seit 1990 aus dem ihm fremden Land trollen können, er hat eine Heimat.

Es war schlimm, daß im Baltikum wie überall das Russische als Amtssprache ausgekippt wurde. Da sehe ich wieder die Agenda: Einheitssprache der Sieger bei Mischvölkern.

Das ist auch wieder schöne Propaganda, daß man sich einen alten Mann herauspickt, da können die Russen wieder herumweinen. Man weiß langsam nicht mehr, was man von dem allgemeinen Chaos der Weltpolitik halten soll.

Heinrich Seidelbast
Heinrich Seidelbast
1 Monat zuvor

Der Wunsch und die Forderung nach Re-migration ist nichts weiter als der natürliche Selbsterhaltungstrieb, welcher jedem gesunden Lebewesen innewohnt!

Sollte dieser nicht mehr vorhanden sein, dann stimmt etwas nicht!!! (Fast 80 Jahre Umerziehung lassen grüßen.)

Wer einen besonders starken heilsamen Schock braucht, gehe in die Schulen und Kindergärten der Großstädte und schaue sich mal an, wer da ist.

Das sind die Erwachsenen von morgen. Und zwar nicht in 100 oder 1000 Jahren, sondern in 10-15. Die deutschen Deutschen hingegen werden sterben.

Vorbei die Zeit, wo wir uns – wesensgleich – vertrauen konnten, ein Merkmal welches uns in der Geschichte zu Höchstleistungen motivierte und bewog.

redakteur
redakteur
1 Monat zuvor

„In der Politik passiert nichts zufällig. Wenn etwas passiert, können Sie wetten, daß es so geplant wurde.” — Franklin Delano Roosevelt

Roosevelt was initiated as a Freemason on October 10, 1911, at Holland Lodge, No. 8 in New York City.

Unter Franklin D. Roosevelt war Baruch ein Mitglied des sogenannten Brain Trust, jener Denkfabrik, die federführend mit der Ausarbeitung von Roosevelts wirtschaftspolitischen Reformanstrengungen betraut war. Sie wurden unter dem Schlagwort New Deal bekannt. Finanzberater von Winston Churchill.

RothSchild-Agent Baruch hat Churchill mit einer
Millionen U$-Dollar bestochen und führte damit Churchill und FDR für die RothSchilds Co. in den Zweiten WeltGeldKrieg.
———–

“Wir haben einfach kein Geld mehr”: UN kürzen Nahrung für syrische Flüchtlinge.

UNO muß Lebensmittel für Flüchtlinge kürzen

14. Oktober 2014 – Wegen akuten Geldmangels kann die UNO Millionen syrischer Flüchtlinge nicht mehr ausreichend mit Lebensmittel versorgen.

Infografik: Beinahe 13 Millionen syrische Flüchtlinge | Statista

Immer mehr Menschen aus Syrien werden Deutsche – ZDFheute

Am Ende des Jahres 2022 lebten ca. 923.805 Menschen aus Syrien in Deutschland. Zehn Jahre zuvor waren es noch gut 40.000 Menschen.

Hinweis: ohne RothSchild und RockeFeller gäbe es weder UNO, VölkerBund, NATO, Warschauer Pakt, SU, FED, WeltBank, BIZ noch IWF.

Schon vor 200 Jahren hatte RothSchild die Idee des WeltFriedens, unter Einer/Seiner WeltRegierung.

Greg Hallett – Gifting The United Nations To Stalin
auf Seite 248 The Illegitimate Rothschild Family Tree,
zu der Churchill, Stalin, Hitler und Mao gehören sollen.

Flüchtlinge wurden durch HilfeUnterlassung in ihren HeimatLändern in die ganze Welt vertrieben durch Hunger, Not, Elend und Kriege der RaubKapitalisten.
———————
Flüchtlinge: EU verspricht Milliarden – und zahlt nicht – WELT
14. Oktober 2015 – Säumige Zahler: Mehrere EU-Länder hatten fest zugesagt, im Kampf gegen die Flüchtlingskrise schnell Milliarden an Hilfen bereitzustellen. Doch die vereinbarten Summen sind bisher nicht geflossen. EU-Politiker als “Soros-Orchester”

Flüchtlingskrise: Die 7 Forderungen von George Soros an die EU

Die EU-Beamten sind Spitzen-Jesuiten

Rothschild und die Asyl-Industrie: Das lukrative Geschäft mit den Flüchtlingen

Hinweis: Die EUdSSR-DrahtZieher sind RothSchild/GroßOrient/Soros und jEsUiten.

SPD-Fraktionschef: Moskau schleust Flüchtlinge in EU – ZDFheute

2. Oktober 2023 – SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich wirft Moskau und Minsk vor, Geflüchtete gezielt in die EU zu schleusen, um “Europa zu destabilisieren”.

Hinweis: RußLand ist heute in der Rolle des Deutschen Reiches von 1871. Putin hat das Land aus den Krallen der Globalisten befreien können und hat sich mächtige Verbündete in Aller Welt gesichert.

Nur der RothFeller-WestBlock will die multipolare WeltOrdnung als Alternative zur ihrem ImperialismU$ beseitigen – gerne auch mit AtomWaffen/Krieg?

xyz
xyz
1 Monat zuvor

@redakteur
Kleiner Hinweis: http://mileswmathis.com/trinity.pdf

Gibt auch sogar deutsche Ausarbeitungen und ein Buch-aber, das ist das Beste.

Keine Ahnung, warum DU den Fear-Porn auf dieser Ebene immer noch mit beförderst? Aber gut, warum sollst DU auch anders sein als die meisten Mitkommentatoren, welche meine eingebrachten Infos auch IGNORIEREN?

Ach…, aus der Erinnerung heraus: Dagmar, waren Sie es nicht, die den Patton für einen “Guten” hielt? Für Sie und andere auf selbigem Holzweg befindliche:

http://mileswmathis.com/patton.pdf

Ich muß müde lachen, denn, es wird sowieso wieder nicht gelesen, geschweige verstanden…

KWHugo
KWHugo
1 Monat zuvor

@ xyz Ich kann Ihre Quellen nicht lesen und will es auch nicht, denn sie sind in der Sprache der Kolonialherren abgefaßt. Ich habe zwar in der Schule Englisch gelernt, es aber ein Leben lang aus genannten Gründen nicht praktiziert.

redakteur
redakteur
1 Monat zuvor

the nuclear hoax by miles mathis

Über AtomBomben habe iCH ARTikel und Kommentare geschrieben.

Warum stehen in dem miles mathis trinity-Artikel nicht folgende wichtige Hinweise?

Manhattan project AtomBombenFinanzierer RothSchild

AtomBombenEinsatzBefürworter EinStein ein RothSchild-Agent

Vater der AtomBombe Robert Oppenheimer war mit RothSchild verwandt.

UranAtomBombe von Adolf Hitler, die dann von den Ami$ auf Japan abgeworfen wurde.

Auf der HöllenFeuer-AtomBombe stand der Name Moloch/Satan,
damit der BrandOpferDienst auch geheiligt ist.

Stalin wußte von Hitlers AtomWaffenProgramm (finanziert
von BIZ und CoL unterstützt von Churchill), sollte gegen Moskau eingesetzt werden.

Stalin überrannte OstEuropa und Berlin, um an die Unterlagen und die Atom-WehrTechnik zu kommen. Von der OstSee bis zu den UranLagerStätten, Produktions- und TestStätten in Thüringen.

Nur Hitler hatte Uran-Vorräte, die dann auch zum Einsatz kamen.

BritischAgent Hitlers Lohn war dann sein Leben in SüdAmerika, ermöglicht durch Churchill, der die Flucht organisierte und den Führer aus Berlin holte.

Hitler und sein AtomWaffen-Experte bauten in Argentinien seine AtomWaffenTechnik weiter. Als alles erledigt war, ging alles nach Edom, und die Labore und Werkstätten wurden vernichtet.

Selbstverständlich sollte jeder WahrheitsSucher miles mathis lesen, aber nicht alles glauben, was er schreibt. Siehe meine KritikPunkte zur nuclear hoax.

Atombomben gibt es nicht? Ja oder nein, conrebbi immer ein Quell der WissensErkenntnis: ht tps://www.youtube.com/@conrebbi/videos Die Atombombe kam aus Deutschland.

Ich muß müde lachen, denn, “es wird sowieso wieder nicht gelesen, geschweige verstanden…”

Wissen ist eine HolSchuld. iCH habe fast 4000 ARTikel veröffentlicht und 10 000te Kommentare, da waren Infos dabei, die vor mir noch keiner veröffentlicht haben dürfte.

iCH allein habe (meiner Meinung nach, weil noch nichts von anderen gehört) den Nachweis erbracht, daß ALLE U$-Präsidenten aus der Merowinger-BlutLinie abstammen, aus der auch der AntiChrist kommt und von den Harmagedon-EndZeitSekten herbeigesehnt wird.

Es wird auch behauptet, daß nur wenige U$-Präsidenten keine FreiMaurer waren, dies kann iCH nicht bestätigen, wenn man im Sumpf der ideoLogen und theoLOGEN richtig sucht.

Die BlogBetreiberin Adelinde weiß auch viel mehr über das BabYlon-System (BlutLinien, BabYlon Bankster, Jesuiten, Templer, Pontifex Maximus, VatiKHAN, Freimaurer, Templer, auserwählte Völker, ScheinDemokratie, ScheinRechtsStaat, Besatzung, KriegsReligionen und WeltKrieger), als die meisten Menschen sich vorstellen können.

Auf einigen WissensGebieten zähle iCH EDELinde zu den letzten Experten, die WIR noch haben.

Cochius, Markwart
Cochius, Markwart
1 Monat zuvor

An diesem “Unwort” wird erneut deutlich, wie hoch oder weit die Giftspritzer sich in unseren Volkskörper eingenistet haben. Still und heimlich, meist mit akademischen Grad, haben sie sich in allen Gremien festgesetzt, in denen sie glaubten, Umerziehung praktizieren zu müssen.

Anders herum:
Die treu an das Gute in diese Führungskräfte – studiert, also klug – Glaubenden, wann endlich wacht bei denen mal das Mißtrauen auf mit biblischen Spruch: “An den Taten sollt ihr sie erkennen!”, die Missetäter, in unserem Fall: Die Volksverräter!

KWHugo
KWHugo
1 Monat zuvor

@ Cochius Markwart, hier ist eine Zusammenfassung all der Kampfbegriffe. Erschienen bei Conservo.

“Remigration”: Die Buntfaschisten wählen ihr Unwort des Jahres 2023 | altmod

Wir brauchen nur ernsthaft recherchieren, und schon kennt man das ganze Geflecht von Antideutschen. Recherche wird aber immer schwieriger, weil auch das Weltnetz ganz aggressiv von ihnen überwacht und kontrolliert wird.

Heute habe ich vergeblich den Beweis gesucht, daß die UdSSR bei ihrem Abzug nach 1945 das Gold der Iraner mitgenommen hat, nichts davon, aber dafür vieles Interessante zur Zusammenarbeit der Angloamerikaner und der UdSSR, aber das ist ein anderes Thema.

Wer beschäftigt sich schon mit dem Iran? Da ist auch die Ansprache des iranischen Präsidenten an die Deutschen. Mal schaun, wie lange noch. Auch Gaddafis Rede vor der UNO 2009 gehört beim Gazakonflikt wieder auf den Tisch. Nur findet man sie wieder mal ganz schlecht im Original. (Als Fußnote bei Iran in Metapedia)

redakteur
redakteur
1 Monat zuvor

Des Griffin “Wer regiert die Welt?”
Der Name “Rothschild” kommt 113 mal in dem Buch vor.

Kapitulationsangebot abgelehnt
Im März 1945 haben die Japaner bedingungslos kapituliert. In diesem Monat sandte das japanische Oberkommando an die amerikanische Botschaft in Moskau, an die russische Botschaft in Tokio und direkt an das Pentagon in Washington die Mitteilung, daß die japanisch kaiserliche Regierung die bedingungslose Kapitulation wünsche.

Die Amerikaner ließen das Angebot links liegen. Später hat man erklärt, die amerikanischen Dienststellen hätten das japanische Telegramm nicht übersetzen können. Erstaunlich! Sie hatten zwar den blauen und violetten (diplomatischen und marine) Kode knacken können, aber sie waren nicht imstande, eine kurze Mitteilung in einfachem Japanisch zu lesen und zu verstehen.
———

Die große Schau sollte erst noch kommen: Die B-29 wurden in Okinawa und anderen Inseln aufgereiht, zum Start für die von den internationalen Bankers veranstaltete »Stadtsanierung« Japans. Jene alten, ehrwürdigen Städte mußten dem Erdboden gleichgemacht werden. Jene alten Fabriken, Straßen, Hafenanlagen, Fernmeldeeinrichtungen und die nationale Lebensgestaltung mußten mit dem speziell dafür konstruierten Abbruchgerät, das der amerikanische Steuerzahler gekauft hatte, in die namenlose Vergangenheit gestürzt werden.

Der verstorbene Professor Carrol Quigley berichtet in seinem Buch »Tragedy and Hope«: »Die großen Flugzeuge wurden für die systematische Zerstörung aller japanischer Städte eingesetzt. Die aus dünnem Holz gebauten Häuser jener dichtgedrängten Stadtgebiete machten sie für Brandbomben sehr anfällig.

Am 9. März 1945 unternahm die Air Force ein gewagtes Experiment. Man baute die Verteidigungswaffen aus den 279 B-29 aus, so daß zusätzliche Brandbomben geladen werden konnten und diese Flugzeuge, zwar ohne Geschütze, aber mit 1900 Tonnen Brandbomben starteten zu einem Tiefangriff auf Tokio. Das Ergebnis war der verheerendste Luftangriff in der ganzen Geschichte, bei dem nur drei Flugzeuge verlorengingen.

Sechzehn Quadratkilometer des Stadtkerns von Tokio brannten aus, 250 000 Häuser wurden vernichtet, mehr als eine Million Menschen wurden obdachlos und 84.793 getötet. Die Zerstörung war größer als die der ersten Atombombe auf Hiroshima fünf Monate später.«

Zwei Tage danach kamen die B-29 zurück mit einer gleichen Aufgabe für Nagoya. Wenn der Leser die Tatsache bedenkt, daß Japan ein äußerst gebirgiges Land ist, von dem nur 16 Prozent bewohnbar ist, so wird er erkennen, daß Japan die Nation auf Erden ist, die durch einen Luftangriff am schwersten ge- troffen werden muß. Die Bevölkerung drängt sich dicht in en- gen Tälern.

Japan wurde ausradiert, verheert von dem Ansturm und der Intensivität des amerikanischen Luftbombardements. Warum? Ganz einfach! Der Boden mußte für neue Industrien und sonstige Entwicklungsprojekte gelegt werden.

Mit Kriegsschulden Riesenprofite
Wie sagte doch einmal Edwin Stanton, Lincolns Kriegsminister: »Kriege werden nicht gefochten, um eine Nation zu besiegen, sondern um einen Zustand hervorzurufen.« Der Krieg gegen Japan wurde nicht geführt, um einen Feind zu besiegen. Er wurde geführt, “um einen Zustand” hervorzurufen – einen Zustand der Verwüstung und verlassenen Bodens in ganz Japan.

Dies geschah, damit die internationalen Bankers-»Wiederaufbauer« am Ende der Kriegshandlungen angerannt kommen und das beste Land für ihre eigenen Zwecke aufgreifen konnten. Kurz nach dem Krieg – nachdem die US-fliegenden Abbruchmannschaften ihre Arbeit verrichtet hatten – wurden riesige Summen für den Wiederaufbau Japans zur Verfügung gestellt.

Ingo Neitzke
Ingo Neitzke
1 Monat zuvor

Zum Stichwort “Weltherrscher”

weise ich “pluralistisch korrekt” auf ein noch ziemlich junges, 2-bändiges Werk von Monithor.at hin. Ob das folgende (aus dem Zusammenhang gerissene) Intro-Zitat nur der 130-Keule geschuldet ist oder sich zu 100 Prozent mit dem Inhalt UND DEN Fußnoten deckt, darf gern jeder selbst entdecken.

Krieg, Terror, Weltherrschaft

Zitat:

“Bei diesen Strategen handelt es sich entgegen weit verbreiteten Mythen weder um Juden noch um Freimaurer, sondern schlichtweg um machthungrige Psychopathen im klinisch-psychologischen Sinne.”

https://www.monika-donner.at/buch-krieg-terror-weltherrschaft-band-1/

12
0
Deine Gedanken interessieren mich, bitte teile diese mit!x