Feed für
Beiträge
Kommentare

Es lohnt sich, den Rückblick des Oberfeldwebels der Reserve

Hans Schöpper

auf die Geschichte des derzeitigen noch nicht zu Ende gegangenen Ukraine-Konfliktes sich noch einmal in Erinnerung rufen zu lassen:

DIE NATO

hat schon genug Tote, Verwundete und Flüchtlinge seit 2001 „produziert“:

Millionen Tote in Afghanistan, im Irak, in Libyen, in Syrien und jetzt in der Ukraine. Dazu 15.000.000 Flüchtlinge in den oben genannten Ländern!!

Ist das eigentlich unseren Politikern, unseren Journalisten, unseren Fernseh-Talk-Schau-Moderatoren, unserer Bevölkerung bewußt?

Schluß mit den Waffenlieferungen an die Ukraine! Kanzler Scholz, Frau von der Leyen und Präsident Macron hätten diesen irren Krieg verhindern können und hätten ihn verhindern müssen!

Ca. 500.000 russische und ukrainische Soldaten wurden in nunmehr zwei Jahren völlig unsinnig getötet oder verwundet, darüber hinaus noch zehntausende Zivilisten.

Zehntausende Häuser und Wohnungen wurden zerbombt. Der Donbass von Millionen Granaten umgepflügt. Brücken, Straßen, Infrastruktur wurden großflächig vernichtet.

 

Foto veröffentlicht am 20.02.2014 von Bild

FÜR WAS ???

Für das Ziel der US-Regierung, die Ukraine „auf Teufel komm raus“ in die NATO zu zerren?

Dieser Krieg begann schon viel früher. Schon 2008, auf der NATO-Konferenz in Bukarest, wollte die US-Regierung die Ukraine in die NATO zerren. Kanzlerin Merkel und der französische Präsident lehnten das – aus guten Gründen – ab.

Denn sie wußten, die NATO hatte sich schon – entgegen dem Versprechen anläßlich der deutschen Wiedervereinigung, keine NATO-Erweiterung nach Osten vorzunehmen – zu weit nach Osten ausgedehnt und damit die russischen Sicherheitsinteressen mißachtet.

Die USA haben schließlich Ende 2013 in Kiew eine Protestbewegung mit 5 Mrd. Dollar finanziert, die sich bis 20.2.2014 zu einer Gewalt-Orgie auswuchs.

Bewaffnete – vermutlich serbische Bürger-kriegsspezialisten – haben von Hochhausdä-chern auf Demonstranten und Polizisten auf dem Maidan-Platz geschossen. 100 Tote lagen anschließend auf dem Pflaster.

Wer wirklich geschossen hat, wurde nie aufgeklärt. Soll auch nicht aufgeklärt werden.

Just am 21.2.2014 trafen der deutsche Außenminister Steinmeier, sein französischer Amtskollege Fabius und sein polnischer Amtskollege Sikorski in Kiew ein.

Wiktor Janukowytsch (Wikipedia)

Steinmeier verhandelte mit dem demokratisch gewählten ukrainischen Präsidenten Janukowitsch zuerst über Neuwahlen.

Dann ging er auf den MAIDAN und überbrachte Janukowitsch anschließend die Forderung des „Maidan-Rates“ nach einem sofortigen Rücktritt.

Steinmeier vermittelte gleichzeitig ein Telefonat zwischen US-Vizepräsident Biden und Janukowitsch. Biden drohte Janukowitsch persönliche Konsequenzen an, sollte er nicht SOFORT zurücktreten.

Janukowitsch weigerte sich. Aber am näch-sten Tag wurde er – nach dem Sturm des „Rechten Sektors“ auf das Parlament – abgesetzt. Er floh nach Rußland.

Die USA hatten wieder einmal einen „Regime-Change“ durchgezogen.

Ab diesem Tag ging die Jagd des „Rechten Sektors“ und des „Asow-Regiments“ gegen Russischstämmige in der Ukraine los.

In Odessa jagten sie Russischstämmige, die sich in Todesangst in das Gewerkschaftshaus flüchteten, das ihre Verfolger dann in Brand steckten und damit mehrere Dutzend Russischstämmige bei lebendigem Leibe verbrannten.

Dann gingen sie gegen die überwiegend Russischstämmigen im Donbass vor. Die wehrten sich, so daß es zu einem Bürgerkrieg kam, dem bis 2021 über 14.000 Menschen zum Opfer fielen.

Die KRIM, die seit Katharina der Großen der Stützpunkt der russischen Schwarzmeerflotte ist, wurde im Mai 1954, mit einer Verfügung des aus der Ukraine stammenden Nikita Chruschtschow, verwaltungsmäßig der Ukraine angegliedert.

Ein verwaltungstechnischer Akt innerhalb der Sowjetunion mit fatalen Folgen nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion! Denn ab 1990 mußte Rußland für die Nutzung der Krimhäfen an die Ukraine „Pachtgebühren bezahlen“! Was Rußland auch ordnungsge-mäß tat.

Nun aber, 2014, nach dem „Regime-Change“ durch die USA (die die Ukraine in die NATO zerren wollten) unter „Mithilfe“ durch Bundesaußenminister Steinmeier und seinen EU-Kollegen (die die Ukraine in die EU zerren wollten – „fuck the EU“ sagte Mrs. Nuland dazu) mußte Rußland befürchten, daß demnächst US-Truppen auf der Krim stationiert würden, direkt hinter den russischen Schwarzmeer-Flotte-Häfen.

PUTIN ließ deshalb die Krim komplett besetzen und eine Volksabstimmung abhalten. Die Mehrheit stimmte für die Rückkehr zu Mütterchen Rußland.

Kein Wunder: Von den 2.350.000 Krimbewohnern waren 60 % Russen und nur 25 % Ukrainer. Der Rest Krim-Tataren.

Das war für die USA und die NATO-Vasallen der Anlaß, immer bösartigere Sanktionen gegen Rußland zu verhängen.

Außerdem stationierten die USA bis zu 4.000 Soldaten in der Ukraine, die die ukrainische Armee in vielen gemeinsamen Manövern trainierte und mit westlichen Waffen ausrüstete.

Auch Briten und Franzosen stationierten „Spezialisten“ in der Ukraine – z.B. Geheimdienstspezialisten, die den ukrainischen Geheimdienst „auf Vordermann brachten“ und technisch gegen Rußland aufrüsteten.

Kanzlerin Merkel und der französische Präsident versuchten die Lage zu entspannen und handelten mit Kiew und Rußland in Minsk zwei Abkommen aus, die darauf abstellten, den russischstämmigen Provinzen im Donbass mehr Autonomie zu verschaffen.

Petro Poroschenko (Wikipedia)

Doch der neue ukrainische Präsident Poroschenko hatte an der Umsetzung so wenig Interesse wie Washington.

Und so eskalierte das Ganze schließlich, bis PUTIN Ende 2013 die USA (Nato) schriftlich aufforderte, eine neue Sicherheitsarchitektur auszuhan-deln.

Präsident Biden ignorierte diesen Brief und Kanzler Scholz trug in seinen Treffen und Telefonaten mit PUTIN immer nur die von Biden vorgekauten Sanktionen vor, statt die Initiative zu ergreifen und eine „Europäische Sicherheitskonferenz“ einzuberufen.

Doch dazu hatte Kanzler Scholz wohl nicht den Mut, denn er steckte wohl auch zu tief im Rektum der US-Imperialpolitik, die längst darauf abzielte, Rußland zu schwächen und einen Regime-Change auch in Moskau herbeizuführen.

Nun marschieren 90.000 NATO-Soldaten an der russischen Grenze auf.

Will die NATO, weil die Wiederwahl Trumps im Raum steht, der den Krieg gegen Rußland beenden und die NATO auflösen will, vorher noch Fakten schaffen“ und einen Blitzkrieg gegen Rußland führen?

Im Baltikum, unweit von Leningrad, mar-schiert gerade eine deutsche Panzer-Division auf, mit 12.000 Mann und 1.000 Panzern und Gefechtsfahrzeugen.

In den deutschen Medien wird das „tot-geschwiegen“. Statt dessen werden die Zeitungen ganzseitig mit Berichten über die „Demos gegen Rechts“ vollgeschmiert, die auf einer Fake-story des sogen. „correctiv“ beruhen, mit dem Ziel, die Bevölkerung geschickt von der Inflations- und Krisenpoli-tik der Ampel abzulenken und natürlich auch von dem größten Manöver der letzten Jahrzehnte seit der Wiedervereinigung.

Jeden Moment kann dieser irre Aufmarsch – unbeabsichtigt oder beabsichtigt – zu einem ATOMKRIEG mutieren.

Das – Herr Bundeskanzler – müssen Sie verhindern – blasen Sie diesen Irrsinn ab. Beenden Sie deutsche Waffenlieferungen in die Ukraine und sagen sie Biden: Schluß!

Wir wollen keinen Krieg mit Rußland.

Wir Europäer wollen sofortige Verhandlungen mit Rußland und der Ukraine, um den Frieden in Europa nicht weiter zu gefährden.

ALLES ANDERE IST IRRSINN – UNVERANTWORTLICHER IRRSINN.

Vielen Dank, Herr Schöpper, für Ihre Ausführungen!

 

image_pdfPDF erzeugenimage_printEintrag ausdrucken
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

5 Comments
Inline Feedbacks
Lese alle Kommentare
redakteur
redakteur
26 Tage zuvor

PRÄSIDENT SELENSKYJ: DIE UKRAINE WIRD EIN „GROSS-ISRAEL“

Warum Selenkyjs Traum von der Ukraine als „Großisrael“ Moskau nervös macht

Selenskyj diese US-Komiker Marionette ist ein Albtraum, der keine westliche Unterstützung verdient und seine Propaganda Politik aus Lug und Trug besteht. Mögen seine Träume niemals in Erfüllung gehen. Die ganze Ampel und US-gesteuerte Anti-Russland Ukraine Kriegs Politik führt uns in den Abgrund, gegen alle deutschen Interessen. Nicht in meinem Namen!

Evelyn Hecht-Galinski
ht tps://www.sicht-vom-hochblauen.de/warum-selenkyjs-traum-von-der-ukraine-als-grossisrael-moskau-nervoes-macht-von-jonathan-cook/

redakteur
redakteur
26 Tage zuvor

29. Januar 2024
DEN HAAG/BERLIN (Eigener Bericht) – Die Bundesregierung muß mit der einstweiligen Anordnung des Internationalen Gerichtshofs (IGH) in Den Haag im Genozidverfahren gegen Israel einen herben Schlag hinnehmen.

Mitte Januar hatte sie offen behauptet, der gegen Tel Aviv erhobene „Vorwurf des Völkermords“ „entbehrt jeder Grundlage“. Der IGH hat jetzt Israel zu Maßnahmen verpflichtet, die deutlich machen, daß er konkrete Anhaltspunkte für genozidale Absichten und Handlungen erkennt.

Käme er im Hauptverfahren zu dem Schluß, Israel habe sich tatsächlich genozidaler Aktivitäten schuldig gemacht, dann sähe sich Berlin dem Vorwurf ausgesetzt, es habe – etwa mit seinen Waffenlieferungen – Beihilfe dazu geleistet.

ht tps://www.sicht-vom-hochblauen.de/der-westen-der-sueden-und-das-recht/

Jonathan Cook ist der Autor von drei Büchern über den israelisch-palästinensischen Konflikt und Gewinner des Martha-Gellhorn-Sonderpreises für Journalismus.
——–

1973 lieferte die Bundesrepublik Deutschland 43 Starfighter F104G über den Memminger Händler Kutterer offiziell an Südafrika. (Gervasi T. Arsenal of Democrazy. New York 1978) Diese Flugzeuge sind für den Abschuß von Atomwaffen ausgerüstet. Sie wurden wahrscheinlich an Israel geliefert.

Laut Otfried Nassauer wurde seit 1972 unter der Geheim-Bezeichnung CERBERUS „Störsendertechnologie“ im Wert von 2,2 Mrd. DM in Israel entwickelt und produziert, bezahlt von Bonn.

https://www.adelinde.net/hungerwinter-1946-47/comment-page-1/#comment-111518

Hinweis: Wem gehörten die “deutschen” RüstungsFirmen früher und wem heute???

Wie Blackrock Vanguard die Welt regieren mp4 – YouTube

redakteur
redakteur
26 Tage zuvor

Die Top 7 Rüstungsaktien 2023: diese Wertpapiere profitieren vom Wettrüsten

22. Februar 2023 – Größte Einzelaktionäre sind SSgA Funds Management, der Vanguard Group und BlackRock Fund Advisors. Zum Sortiment gehören Flugzeuge, Hubschrauber und Fernlenkwaffen. 2022 hatte das Unternehmen einen leichten Gewinnrückgang zu vermelden, langfristig gesehen sind die Geschäftsperspektiven aber dennoch sehr positiv.
———————–
Mit anderen Worten, diese beiden Investmentgesellschaften, Vanguard und BlackRock, halten ein Monopol in allen Branchen der Welt und sie sind wiederum im Besitz der reichsten Familien der Welt, von denen einige königliche Familien sind und schon vor der industriellen Revolution sehr reich waren.“

Es würde zwar einige Zeit dauern, alle Vanguard-Fonds zu durchforsten, um einzelne Aktionäre und damit Eigentümer von Vanguard zu identifizieren, aber ein kurzer Blick legt nahe, daß die Rothschild Investment Corp. und die Edmond De Rothschild Holding zwei solcher Interessengruppen sind. Behalten Sie den Namen Rothschild im Hinterkopf, während Sie weiterlesen, da er später wieder auftauchen wird.

Das obige Video identifiziert auch die italienische Orsini-Familie, die amerikanische Bush-Familie, die britische Königsfamilie, die du Pont-Familie, die Morgans, Vanderbilts und Rockefellers als Vanguard-Eigentümer.

BlackRock/Vanguard besitzen Big Pharma

ht tps://uncutnews.ch/dieselben-zwielichtigen-leute-besitzen-big-pharma-und-die-medien/

Ela
Ela
26 Tage zuvor

Es wurde gewünscht, dass ich hier einen Link zu Miles Mathis einstelle.

Leider erst jetzt gesehen.

iran.pdf (mileswmathis.com)

pass.pdf (mileswmathis.com)

Sie können selbst nach Themen suchen, es gibt einige dieser Artikel, auch die Fotos sind sehr aufschlussreich, bis zu 500 Wörter übersetzt der Englisch Übersetzer –

mit netten Grüßen, Ela

Ela
Ela
26 Tage zuvor

Ca. 500.000 russische und ukrainische Soldaten wurden in nunmehr zwei Jahren völlig unsinnig getötet oder verwundet, darüber hinaus noch zehntausende Zivilisten.”
Es gab noch nie einen Krieg, den die Menschen wollten. Keiner will von daheim weg, jeder will essen und trinken und lachen und leben.

Deshalb wurden immer Gefahren erfunden, Feinde erschaffen und Machenschaften inszeniert, die die Notwendigkeit von Kriegen “bewiesen”.

Alle Soldaten und alle Zivilisten ALLER KRIEGE sind völlig unsinnig getötet und verwundet worden. DAS IST DAS ZIEL EINES KRIEGES. Nur diejenigen, die Kriege inszenieren, wissen darum BESCHEID.

Die Menschen glauben immer noch den Blödsinn von der Gefahr und dass Kriege notwendig sind. Würde keiner hingehen, dann gäbe es keinen Krieg. Das Argument der Verteidigung der eigenen Familie und des eigenen Landes ist insofern überführt, dass diese Verteidigung nie den Effekt hat, der erwünscht ist.

WKI war ein Stellungskrieg, WKII sollte so viele Tote wie möglich auf ALLEN FRONTEN und in möglichst vielen Ländern als Ergebnis haben. DAS ist gelungen. Kaum jemand hat das verstanden.

Was wäre, wenn A.H. die Szene unbeschädigt verlassen hätte? Wäre er dann ein Verbrecher, der die Deutschen arglistig getäuscht hat?

Wie ist denn das Ergebnis? Elsass und Lothringen verschenkt, die Flotte verschenkt, in A die Kirchensteuer eingeführt, das Katasteramt gefestigt, D und A maximal stigmatisiert und amputiert.

Tom Eichhorn – Gnadenlos

Die US-Regierung gab Dokumente frei, aus denen hervorgeht, das Hitler nicht 1945 durch Selbstmord starb, sondern sich noch in den 50ern bester Gesundheit erfreute.
Weiter heißt es, der 2. Weltkrieg diente dem Zweck, die Globalisierung voranzubringen.
…….

Grundsätzlich war es aber das Ziel, das wahre Heilige Land und sein Volk zu vernichten, welches Deutschland ist !
t.me/TomEichhorn
/10074

20.4K

views

Tom Eichhorn

, edited 

Jan 22 at 15:47

5
0
Deine Gedanken interessieren mich, bitte teile diese mit!x