Feed für
Beiträge
Kommentare

Derjenige muß blind sein,
der nicht sehen kann,
daß hier auf Erden ein großes Vorhaben,
ein großer Plan ausgeführt wird,
an dessen Verwirklichung wir
als treue Knechte mitwirken dürfen.
Winston Churchill

Adolf Hitler hatte mit seinen Friedensbemühungen gegenüber England keinen Erfolg. Der Grund:

Die englische Politik war abhängig und gesteuert von der Osiris-Loge, der obersten Loge der gesamten Weltfreimaurerei, der die „drei Halbgötter der da-maligen Welt“* angehörten. Einer dieser Drei war das Haus Windsor. Die Drei waren:

1. Viktor Rothschild, der 3. Baron Rothschild seit 1943, zusammen mit seinem Cousin Baron Guy de Rothschild (als Duo) aus London

2. der König von England, George VI. Windsor-Mountbatten aus London, und

3. John Davison II. Rockefeller aus New York.

Die Rothschilds und Rockefellers bestimmten vorwiegend durch ihre Finanzierungen den Ablauf des Krieges und Windsor-Mountbatten durch politische Allianzen und schwerwie-gende logistisch-strategische Entscheidun-gen.

… Diese drei mächtigsten Herren der da-maligen Zeit verfolgten intensiv und ziel-strebig ihre Pläne.

Sie bildeten – so Lipinski – den „Rat der Drei“, wobei der absolute Chef der Patriarch der Roth-schildfamilien gewesen sei. Der Patriarch der Rok-kefellerfamilien und das Oberhaupt des englischen Königshauses seien ihm untergeben.

Ein Kennzeichen des Patriarchalismus ist die Hierarchie. Das ist im Vatikan, im Jesuitenorden nicht anders als in der Freimaurerei. Sie alle sind reine Männerorden. Auch Heinrich Himmler erstrebte ein „1000-jähriges SS-Reich“ mit Zentrum „We-welsburg“, ein reiner Männerorden. Die Freimau-rerei nimmt seit einigen Jahrzehnten auch Frauen auf.

Vorbild ist allen die militärisch-hierarchische Ord-nung der Heere. Es scheint dem y-Chromosom anzuhängen, Männerbünde entstehen zu lassen, die sich als Kriegerschar verstehen und hierarchisch ordnen, um ihre Schlagkraft zu erhöhen.

So gibt es denn auch die zweithöchste Loge, die Horus-Loge, den „Rat der 13“ mit dreizehn Mit-gliedern. Und wen wundert’s: auch der Rat der 13 wird angeführt durch Rothschild.

Die nächste Stufe ist die Heliopolis-Loge, der „Rat der 33“, deren Oberhaupt der Patriarch der Rockefellerfamilien sei. Unterhalb dieser Loge steht das

Komitee der 300.

Darin sind der Schwarze Adel und die reichsten Familie der Welt versammelt. Den Vorsitz habe das Oberhaupt des Britischen Königshauses. Dies und die Mitgliederliste des Komitees der 300 von 2010 ist im Buch „Die Horus-Loge“ wiedergegeben.

Artur Lipinski berichtet all dies anhand von Auf-zeichnungen seines Großvaters Herbert Lipinski, der als Dolmetscher bei Gesprächen höchster Staa-tenlenker tätig war und viele – der „profanen“ Welt verschwiegene – Absichten der Weltherrscher mitbe-kam, so auch die Charakterisierung des

 

Bild: Redbubble

legendären Albert Pike, gewählter Souveräner Großkommandeur des obersten Rates der Südlichen Jurisdiktion des Alten und Ange-nommenen Schottischen Ritus von Nord-amerika, (er) starb am 2. April 1891 in Wa-shington D.C. („Souveräner Großkomman-deur“ ist die Bezeichnung für die höchste Ein-weihungsstufe der Schottengrade der Frei-maurerei).

… Er war Okkultist sowie Satanist, war sehr intelligent, hatte eine charismatische Persön-lichkeit mit teuflischen Zügen und wurde als eine Art Guru angesehen. Er war es, der die Superlogen (Osiris-, Horus- und Heliopolis-Loge) für die reichsten und einflußreichsten Menschen der Welt gründete.

In seinem Werk „Morals and Dogma of the Ancient and Acceptet Scottish Rite of Freemasonry“ aus dem Jahr 1872 betonte er mehrmals, daß es in der näheren Zukunft neue Weltherrscher geben würde, die ihre machthungrigen Ziele durch drei Weltkriege erreichen wollten.

Diese drei Weltkriege skizzierte er laut dem Autor William Guy Carr folgendermaßen:

„Der Erste Weltkrieg muß herbeigeführt werden, um es den Illuminaten zu ermög-lichen, die Macht des Zaren in Rußland zu stürzen und dieses Land zu einer Festung des atheistischen Kommunismus zu ma-chen. Die Zwietracht, die durch die ,Agen-ten‘ der Illuminaten zwischen dem briti-schen und dem deutschen Reiche verur-sacht wird, soll genutzt werden, um diesen Krieg zu schüren.

Am Ende des Krieges soll der Kommunismus aufgebaut und genutzt werden, um die an-deren Regierungen zu zerstören und um die Religionen zu schwächen.“

Das Commonwealth und somit das Haus Windsor war erstaunlicherweise von dem gewaltsamen Auslö-schen der Kaiser- und Königreiche nicht betroffen! So Lipinski, und weiter ließ Pike wissen:

„Der Zweite Weltkrieg muß unter Ausnüt-zung der Unterschiede zwischen den Faschi-sten und den politischen Zionisten geschürt werden. Dieser Krieg muß so gesteuert werden, daß das Nazitum zerstört wird und daß der politische Zionismus stark genug sein wird, um einen souveränen Staat Israel in Palästina einrichten zu können.

Während des Zweiten Weltkriegs muß der internationale Kommunismus stark genug werden, um eine gleichwertige Gegenkraft für die Christenheit zu sein, die dann zurück- und in Schach gehalten werden kann, bis zu der Zeit, wenn wir es für den endgültigen sozialen Zusammenbruch (Ka-taklysmus) brauchen.

… Der Dritte Weltkrieg muß eingeleitet werden, indem die Differenzen zwischen den politischen Zionisten und den Führern der islamischen Welt ausgenutzt werden, die von den ,Agenten‘ der ,Illuminati‘ aufgebaut werden müssen. Der Krieg muß so gelenkt werden, daß sich der Islam (die muslimische arabische Welt) und der politische Zionismus (der Staat Israel) gegenseitig vernichten.

Gleichzeitig werden die anderen Nationen über die dadurch ausgelöste Spaltung ge-zwungen sein, sich gegenseitig so zu be-kämpfen, bis sie körperlich (physisch), moralisch, geistig und wirtschaftlich völlig verausgabt sind.“

Was Pike nicht voraussah, war die Entwicklung der Atom„waffen“, die ein Umdenken in Bezug auf die Mittel erforderlich machte. Wir erleben zur Zeit den Weltkrieg gegen die Völker mit Hilfe der Gifte vom Himmel, aus dem Boden, in der Fabriknahrung, in den Pharmaerzeugnissen, in der Plandemie-Spritze selbst für Kinder, in der Niederwerfung der Volks-wirtschaften und ihren tötlichen Folgen. Pike weiter:

„Wir werden die Nihilisten und Atheisten loslassen; wir werden einen gewaltigen gesellschaftlichen Zusammenbruch provo-zieren, der in seinen ganzen Schrecken den Nationen die Auswirkungen von absolutem Atheismus, dem Ursprung der Grausamkeit und der blutigsten Unruhen, klar vor Augen führen wird …

Dann sind die Menschen reif, das reine Licht durch die weltweite Verkündung der reinen Lehre Luzifers zu empfangen, die endlich an die Öffentlichkeit gebracht werden kann …

Schlaues Kerlchen, dieser Pike, der – wie Lipinski erklärt –

die Demokratie als perfektes Mittel (Deck-mantel) zur Übernahme der Weltherrschaft durch den freimaurerischen Bund

sah. Wir erleben heute die von Pike vorausgesagte Herrschaft satanischer Kräfte, im kindermörderi-schen, kannibalischen Vatikan ganz offen, und – noch (aber vergeblich) versucht geheim zu halten – gerade auch bei Angehörigen des Hauses Windsor. Wir kennen die entsetzlichen Kinderschändungen von Leuten wie Andrew. Und – ist die Queen jemals dagegen eingeschritten?

Reinsten Satanismus führen uns die sog. Nazis in der Ukraine vor, geschätzt und unterstützt von der Kabale des Westens. Putin hält dagegen, wie wir seinen Reden entnehmen können. Auf der Valdai-Konferenz 2017 wandte er sich gegen die

Globalisierung für Auserwählte.

Nach dem Zerfall der Sowjetunion haben die USA entschieden, daß sie nichts mehr mit anderen abstimmen müssen.

Und er zeigt deren unzählige, selbstherrliche Ver-tragsbrüche, während Rußland treu seine eingegan-genen Verpflichtungen erfüllte. Nach Ende der SU begannen die „westlichen Partner“

ihr Modell der Demokratie zu exportieren. Ganz so, wie die sowjetische Führung zuvor versucht hatte, die sozialistische Revolution in die ganze Welt zu exportieren.

Auf die Frage einer Konferenzteilnehmerin aus Deutschland, ob – wie bei allen Streitfragen meist beide Seiten der Streitenden Fehler gemacht hätten – in dem derzeitigen (2017!) Streit der Systeme nicht auch die Russen Fehler gemacht hätten, antwortete Putin:

Der größte Fehler unsererseits war, daß wir Ihnen viel zu sehr vertraut haben. Und Ihr Fehler war, daß Sie das Vertrauen als Schwäche ausgelegt und das Vertrauen aus-genutzt haben.

Die deutschen Vertreter sah er als Teil des „Westens“, was noch lange nicht sagt, wir Deutschen wären das gerne. Aufgewachte Deutsche fühlen sich eher mit Rußland verbunden und verabscheuen ihr Gefangensein im „Wertewesten“.

Von dem aus haben wir ja die famose Draufgängerin Baerbock als Außenministerin, die – auch wenn es ihren „Wählern“, also Deutschen, nicht gefällt – den ukrainischen Kämpfern vom deutschen Steuerzahler finanzierte „Waffen“ – sprich Mordmittel – schickt. Was sind das eigentlich für Kämpfer?

Sie werden von einem von ihnen freimütig vor-gestellt, vom Anführer der ukrainischen Neonazi-Organisation S14, Jewgeni Karas.

 

Jewgeni Karas (Bild: telegram)

Auf Telegram lesen wir

Er beschrieb die schwierige geopolitische Lage seines Landes mit mörderischer Schlichtheit:

„Wir haben jetzt so viele Waffen bekommen, nicht weil wir gut sind, sondern weil wir die einzigen sind, die bereit sind, die Aufgaben des Westens zu erfüllen, weil wir Spaß haben, weil es Spaß macht, zu töten und zu kämpfen.“

Sie erfüllen also die Aufgaben des Westens mit Hilfe von Baerbocks Waffen.

Für die Ahnungslosen in Deutschland ist vielleicht einmal gut zu wissen, wohin diese bösen Buben in Wirklichkeit gehören. Lesen Sie weiter unter t.me/neuesausrussland/6246

Hinter dem ganzen Spiel des Westens, der unter der Knute seiner Freimaurer-Superlogen gegen Rußland zu Felde zieht und dazu gern auch mörderische Neonazis benutzt, sehen wir den Satan in Gestalt von Albert Pike.

Im Hause Windsor wird es keinen Politikwechsel geben. Statt der toten Queen vertritt nun Charles als neuer „König“ das völkermörderische Haus Windsor.

_____________

Anmerkungen

*) Artur Lipinski, Die Horus-Loge, Wie kam es wirlich zum Zweiten Weltkrieg und wer finanzierte ihn? Amadeus-Verlag 2021

guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

7 Comments
Inline Feedbacks
Lese alle Kommentare
R. Heuschneider
R. Heuschneider
4 Monate zuvor

Die interessante und sympathische Kehrseite der Medaille Albert Pike: Er war General der Konföderierten, wehrte der Rassenvermischung und setzte sich für die Dominanz der weißen Rasse ein. Im Zuge der anti-weißen Black-Lives-Matter-Bewegung wurde vor zwei Jahren sein Denkmal in Washington geschleift.
Es spricht also einiges für ihn und nicht alles gegen ihn.

Gunnar von Groppenbruch
4 Monate zuvor

Georg VI. war KEIN Battenberg, sondern gehörte dem Hause Sachsen-Coburg und Gotha an !!!
Elisabeth II. war die letzte aus diesem Hause auf dem Throne des UK.
Erst Karl III. ist der erste Battenberg auf diesem Throne!
Zwar sind die europäischen Hochadeligen alle mit einander verwandt, was aber nicht bedeutet, daß man die alle einfach durcheinander werfen kann !!!

Heinrich S.
Heinrich S.
4 Monate zuvor

Hier kommen viele Informationen zusammen, man kann ihnen Glauben schenken, oder auch nicht, denn glauben heißt nicht wissen.

Das sehr durchsichtige mediale Hochjubeln dieses „Königshauses“, weltweit, läßt aber schon den Schluß zu, daß wir es hier tatsächlich mit der „Windsor-Weltmacht“ zu tun haben.

Über 500 Jahre Kolonialismus, Sklavenhandel, Raub, Plünderung, Unterjochung und Ausraubung ganzer Kontinente, Massenmorde und Konzentrationslager, können diesem Königshaus scheinbar nichts anhaben, während andere, gerade auch das damals erfolgreiche und deshalb (bitterpööse) Deutsche Kaiserreich, in die Tonne getreten werden.

Das gestörte Gleichgewicht der Kräfte, (Balance of Power) zu Ungunsten Großbritanniens ließ hier einen perfiden Plan entstehen, der letztendlich in zwei Weltkriege mündete und das heutige politische Weltklima kontrolliert und steuert.

Warum werden die Repräsentanten dieser verbrecherischen Politik so hochgejubelt, jeder Furz von ihnen wird als köstliches Ereignis gewertet und unterwürfig beklatscht.

Der englische Thron steht in einem Meer von Blut, er gehört auf den Müllhaufen der Geschichte, das aber verhindern andere, sie sind bekannt.

Waffenstudent
Waffenstudent
4 Monate zuvor

Die Welt ist eine Firma — Eine Außenplantage des Saturn —Und der Vatikan leitet aktuell diese Firma — Mit großen blonden blauäugigen Langschädeln — Die intelligenten Deutschen bilden eine Gefahr für die Firma — Ihre Sprache ist zu genau und sie schauen genau hin — Wenn sie erst mal losgelassen, gibt es kein Halten — Jeder Mensch verwaltet seine Person — Der Verwalter erhält dafür ein Zehntel. 90% bleiben bei der Person, der Firma — Im Mittelalter war das umgekehrt — Nordkorea, Persien, Syrien machen nicht mit

Furor Teutonicus
Furor Teutonicus
4 Monate zuvor

Verehrte, liebe Adelinde!
Ich will mich kurzfassen und lediglich anmerken, daß selbst ein weitsichtiger Albert Pike im Jahr 1871 keinen “Faschismus” in Europa voraussehen konnte und die Zerstörung der bestehenden Ordnung Europas in 3 Kriegen ausschließlich der Kraft der zersetzenden, jüdisch-freimaurerisch-kommunistischen Strategie anvertraute.

Zu Herrn Heuschneider eine Ergänzung: Seit James I. herrscht über das britische Weltreich ausschließlich die CROWN Comp der City of London, die für jedes eroberte Territorium Eigentums-Zertifikate ausgegeben hat. Alle sogen. Crown-Colonies gehörten nicht, wie der Begriff täuschend vorgaukeln sollte, der britischen Krone, sondern der Jüdischen Crown-Company. Die jeweiligen Monarchen haben sich lediglich – bis heute – ihren versprochenen Beuteanteil an den Verbrechen an der Menschheit auszahlen lassen.

Herzliche Lichtgrüße!

7
0
Deine Gedanken interessieren mich, bitte teile diese mit!x