Feed für
Beiträge
Kommentare

Ein australischer Schriftsteller – „geimpft“ – ehrt die standhaften Ungeimpften.

Und die werden sich bei der zu erwartenden kom-menden Giftspritz- und Einsperr-Großaktion aller Voraussicht nach wieder nicht spritzen lassen.

Ihre Scharen des Widerstandes werden sich verdoppeln und verdreifachen.

Der Australier selbst hat sich zu seinem eigenen Bedauern giftspritzen lassen, hat aber nun die Größe, den Ungespritzen ein Lob sondergleichen auszusprechen (eingesandt über Netzpost von Wolf Osinski):

Die Ungeimpften sind die Helden der letzten zwei Jahre,

 

Pharmas blühendes Geschäft mit der Angst (Bild: pixabay.com)

denn sie haben es uns allen ermöglicht, eine Kontrollgruppe in dem großen Experiment zu haben und die Unzulänglichkeiten der Covid-Impfstoffe aufzuzeigen.

Die Ungeimpften tragen viele Kampfnarben und Verletzungen davon, denn sie sind die tapferen Menschen, die wir versucht haben, mental zu brechen, doch niemand will da-rüber sprechen, was wir ihnen angetan haben und was sie „die Wissenschaft“ gezwungen haben, zu enthüllen.

Wir wußten, daß die schwindende Immunität der vollständig Geimpften das gleiche Risiko-profil hatte wie die Minderheit der Unge-impften.

Dennoch haben wir die Ungeimpften für eine besondere Verfolgung gebrandmarkt.

Wir sagten nämlich, sie hätten nicht „das Richtige für das Allgemeinwohl getan“, indem sie ihren Körper und ihre medizinische Autonomie dem Staat überließen.

Viele der so genannten Gesundheitsexperten und politischen Führer in Australien gaben zu, daß das Ziel darin bestand, den Unge-impften das Leben nahezu unmöglich zu machen.

Der Kampf wurde vom kollektiven Mob um ein Vielfaches verstärkt und am Arbeitsplatz, im Freundeskreis und bei Familientreffen ausgetragen.

Heute ist die harte Wahrheit, daß nichts davon gerechtfertigt war, da wir schnell von der Rechtschaffenheit zur absoluten Grau-samkeit abglitten.

Wir mögen unseren Führern und Gesund-heitsexperten die Schuld an dem Vorstoß geben, aber jeder Einzelne in der Gesellschaft muß dafür zur Rechenschaft gezogen werden, daß er in die gut ausgelegte Falle getappt ist.

Wir haben dies getan, obwohl wir genau wußten, daß prinzipieller Widerstand unbe-zahlbar ist, wenn es darum geht, was in unseren Körper gelangt, und wir haben uns vorgaukeln lassen, daß eine weitere un-wirksame Impfung die Schuld der Unge-impften und nicht die Schuld der giftigen Politik der unwirksamen Impfstoffe und tödlichen Impfungen sei.

Wir fanden Gefallen daran, die Ungeimpften zum Sündenbock zu machen, denn nach monatelangen, von machtbesessenen Politi-kern inszenierten Abriegelungen fühlte es sich gut an, jemanden zu haben, den man beschuldigen und auf dem Scheiterhaufen verbrennen konnte.

 

(Stockfoto)

Wir glaubten, wir hätten die Logik, die Liebe und die Wahrheit auf unserer Seite, und so war es ein Leichtes, den Ungeimpften den Tod zu wünschen, was ironisch ist, weil die meisten Menschen, die sterben, geimpft sind, was bequemerweise und stillschweigend ver-tuscht wird.

Diejenigen von uns, die sich über die Un-geimpften lustig gemacht haben, taten dies, weil wir uns für ihren Mut und ihre Prinzipien schämten und nicht glaubten, daß die Ungeimpften es unversehrt überstehen wür-den, und wir machten die Verweigerer zu Boxsäcken.

Hunderte von Darstellern in prominenten Rollen müssen dafür zur Rechenschaft gezo-gen werden, daß sie die Ungeimpften in der Öffentlichkeit verunglimpft und den wüten-den Mob in den sozialen Medien angeheizt und ermutigt haben.

Der Mob, die Masken-Nazis und die Impf-jünger haben sich blamiert, indem sie gegen die Ungeimpften „gewettert“ haben, denn Mandate hatten nur die Macht, die wir ihnen gegeben haben.

Es war nicht die Einhaltung der Vorschriften, die die Vorherrschaft der großen Pharma-konzerne, Bill Gates und seiner vielen Orga-nisationen und des Weltwirtschaftsforums beendete …

Es war DANK der Menschen, die wir versucht haben zu beschämen, lächerlich zu machen, zu verspotten und niederzumachen.

Wir sollten alle versuchen, etwas innere Dankbarkeit für die Ungeimpften zu emp-finden, denn wir haben den Köder geschluckt und sie gehaßt, weil ihre Beharrlichkeit und ihr Mut uns die Zeit verschafft haben, zu erkennen, daß wir falsch lagen.

Wenn also jemals wieder Impfvorschriften für Covid oder andere Krankheiten oder Viren eingeführt werden, werden hoffentlich mehr von uns den aufkommenden Autoritarismus erkennen, der sich nicht um unser Wohl-ergehen kümmert, sondern mehr auf Macht und Kontrolle aus ist.

Der Krieg gegen die Ungeimpften wurde verloren, und wir sollten alle sehr dankbar dafür sein.

guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

8 Comments
Inline Feedbacks
Lese alle Kommentare
Gunnar von Groppenbruch
7 Monate zuvor

WAS – In Drei-Dackels-Namen! – sollen “Masken-Nazis” sein ?!?!?!
Dieser Narrenhäusler hat noch immer nicht begriffen, daß jegliche obrigkeitsstaatliche Gewaltmaßnahme heute
₮¥₽I$₡H ₭OMMU₦I$₮I$₡H ist !!!
Der “Krieg gegen die Ungeimpften” ist in Wirklichkeit der KRIEG GEGEN DIE MENSCHHEIT und vor allem der VERNICHTUNGSKRIEG GEGEN DIE WEIßEN !!!
Dieser letzte große Krieg, den allein nur vor zu bereiten, bisher bereits ganze 1697 Jahre gedauert hat,
HAT GERADE ERST BEGONNEN !!!
“In diesem Kriege wird es weder Sieger, noch Besiegte geben, sondern nur Überlebende und Tote!
DAS LETZTE BATAILLON ABER WIRD EIN DEUTSCHES SEIN !!!”

Annette
Annette
7 Monate zuvor

Und? Dürfen wir nun die betreffenden Politiker und Durchdrücker verwemsen oder nicht? Die haben unseren Tod beabsichtigt oder nicht?
Wie geht es weiter? Idiotisches Rumgeeiere oder handeln wie ein Mensch, der um sein Leben gegen böse andere kämpfen muß?

KW
KW
7 Monate zuvor

Wenn du begreifst, was vorgeht und das Gift nicht genommen hast, dann hast du den größten psychologischen Feldzug in der Geschichte der Menschheit überlebt. Ist dir klar, wieviel Zeit, Kraft, Geld und Einsatz sie betrieben haben? Sie haben versucht, dich zu manipulieren, dein Gehirn zu waschen und dich zu zwingen. Sie haben versucht, die Angst zu machen, dir Schuldgefühle zu vermitteln, dich mit Geschenken zu bestechen. Sie haben versucht, dich durcheinanderzubringen und deine Wirklichkeit und auch deine geistige Gesundheit In Frage zu stellen. Sie haben versucht, dich dazu zu bringen, daß du deine Prinzipien, deine Moral und deine Worte verrätst. Sie haben es sogar geschafft, deine Freunde und Menschen, die du liebst, gegen dich zu wenden. Fast alle sind umgefallen. Aber du nicht. Du hast dich selbst nie aufgegeben. Du bist für dich eingestanden. Gegen alle Widerstände. Du hast dich wie Phönix in der Nacht zu deiner vollen Kraft erhoben. Du bist die/der Beste. Mach so weiter. 25.12.2021 Mail

Und wer sind die, die uns das antun? Die weder Geld noch psychologische Tricks scheuen, um uns zu schaden/vernichten? Sieh den Feind.

Katja
Katja
7 Monate zuvor

Wer sich noch an Darwin erinnert:
Die Tüchtigsten überleben.
Die Dummen leider nicht.
Als Trostpflaster werden wir feststellen, dass der mittlere IQ weltweit gestiegen ist.

Walter Maier
Walter Maier
7 Monate zuvor

SUPER

pol. Hans Emik-Wurst
7 Monate zuvor

Getragen wurde das Corona-Theater durch mitlaufende Untertanen, die zu feige sind, unbewiesene Behauptungen zu hinterfragen. Keinem Landrat im Freistaat Bayern und keinem übrigen Menschen auf diesem Planeten liegt ein Nachweis für Corona-Viren vor. Es ist und bleibt ein Phantom.

Heinrich S.
Heinrich S.
7 Monate zuvor

zu 1
“…das letzte Bataillon aber (auf diesem Feld)
wird ein deutsches sein!“
Das wäre zu und zu schön! (schmunzel)

markwart Cochius
7 Monate zuvor

Wenige gab es, die Wege fanden, aus dem vorgedachtem Staatsterror zu entgehen.
Selbstverständlich ist es Terror, wenn allgemein die Masken gefallen sind, aber in der Tram, der Bahn und der Lufthansamaschine getragen werden müssen. Ich beobachtete das in der Bahn. Ein Mitreisender wurde aufgeordert, eine Maske aufzusetzen; er weigerte sich beharrlich. Der Zugführer kam, er weigerte sich weiter.
Ich fragte mich, wie könnten die Möglichkeiten aussehen für den Zugführer, den Fahrgast, der ja bezahlt hat, nicht per Polizeieinsatz aus dem Zug rauszuschmeißen?
1. Der Zugführer hat die Möglichkeit einer vorläufigen Festnahmen; das sollte er tun.
2. Der Fahrgast sollte jetzt der Aufforderung des Zugführer Folge leisen, in ein separates leeres Abteil zu gehen.
3. Damit fällt das Argument weg, der Fahrgast würde die Fahrgemeinschaft gefährden.
4. Damit entgehen beide, der von Staats wegen gewünschen Kiminalisierung des Maskenverweigerers.
Der Maskenverweigerer wurde in der nächsten Haltestation von der Polizei aus dem Zug geholt und bekam dadurch auch eine Anzeige. Ob die Polizeibeamten verbindlich mit ihrem “Einsatz” eine Anzeige schalten müssen, ist eine weitere Frage.
Alles das ist heute Deutschland.
Der Alte Fritz rief damals, als eine Volksmenge ein kritisches Plakat las, das seiner Person galt “Höher hängen!”

8
0
Deine Gedanken interessieren mich, bitte teile diese mit!x