Feed für
Beiträge
Kommentare

Der Islam gehört NICHT zu Deutschland

  • Zuerst schwieg die Systempresse PEGIDA tot.
  • Als die Zigtausende Montagsspazierer in Dresden und das Presse-Schweigen darüber nicht mehr zu übersehen waren, meldete sie sich, die gleichgeschaltete Presse, wie auf Kommando, und das umgehend und NUR mit Hetze.
  • Das Volk skandierte:

LÜGENPRESSE

Die Presse polemisiert dagegen. Doch wer glaubt ihr noch?

Die von PRO ASYL unterstützte Kampagne von „Campact“ gegen PEGIDA

behauptet ebenso hetzerisch, PEGIDA nutze die Morde von Paris zu eigenen Gunsten (welchen eigentlich?) und möchte den Campact-Text unterschrieben haben:

… wer die Morde dieser Fanatiker nutzt, um gegen Menschen islamischen Glaubens und Flüchtlinge zu hetzen, spielt den Tätern in die Hände. Deshalb stellen wir uns den rechten Demagogen von Pegida entgegen, die jetzt noch mehr Haß schüren. Wir treten ein für ein friedliches Zusammenleben aller Menschen und Religionen, für eine freie und offene Gesellschaft. Gemeinsam können wir die Spirale aus Haß durchbrechen.

Haß und Hetze haben bei PEGIDA erwiesenermaßen bisher nicht stattgefunden, wohl aber bei Campact, wenn diese bunte Gruppe sie dennoch unterstellt und lauthals verkündet.

Das ist Hetze und Haß ebenso wie die Diffamierung friedlich demonstrierender Bürger als „Demagogen“ und „Fanatiker“. Sind nicht gerade die Demagogen und Fanatiker, die Menschen ihr demokratisches Recht streitig machen wollen, öffentlich und gewaltfrei ihre Meinung zu bekunden?

Die Deutschen haben gemeinsam mit den anderen Völkern des „Abendlandes“ in den vergangenen Jahrhunderten eine gewaltige geistige Leistung vollbracht:

  • Das Abendland hat aufgeräumt mit dem Aberglauben christlicher und anderer Herkunft mittels naturwissenschaftlicher Forschung und philosophischen Erkennens.
  • Es hat die Befreiung der Frauen in die Wege geleitet.
  • Es hat die Menschenrechte formuliert.

Jetzt sind wir dabei, das alles aufs Spiel zu setzen.

Jetzt gilt es in der veröffentlichten Meinung als gutmenschlich richtig, alle ins eigene Haus reinzulassen, die sich darin niederlassen und die schöne Einrichtung genießen wollen. Wer kann es den Eindringlingen verdenken, daß sie dieses ihnen gewährte „Recht“ wahrnehmen! Nur haben ihre islami(sti)schen Führer klipp und klar verkündet, daß sie, wenn sie, die Moslems, genügend an Zahl geworden sind, bei uns das Sagen übernehmen wollen.

Jetzt ist es soweit,

  • daß der Bügermeister von Berlin-Neukölln sagen muß: Wenn ich bei mir aus dem Fenster schaue, sehe ich statt deutscher Frauen verschleierte Musliminnen.
  • Schon soll der deutsche Steuerzahler die Ausbildung von islamischen Religionslehrern bezahlen.
  • Schon gibt es für muslimische Schülerinnen getrennten Sport- und Schwimmunterricht.
  • Schon gelten für moslemische Verbrecher eher der Scharia als dem deutschen Strafrecht angepaßte Gerichtsurteile.

Wann wird die Scharia als geltendes Verfassungsrecht eingeführt sein?

Der PRO-ASYL-gestützten Kampagne von Campact antwortet Dr. Walter Stolber treffend:

Danke, Frau Nocun und Herr Bautz, Ihrer Aufforderung, Deutschland zu zerstören, den ungebremsten Massenzuzug in ein bereits überfülltes Land zu unterstützen!

Ihre Anti-PEGIDA-Aktion setzt das Motto der Straße um: „Deutschland verrecke”, finanziert vermutlich mit deutschen Steuergeldern von Bürgern, die sträflich manipuliert, belogen, hintergangen werden (Belege hierzu gibt es ausreichend).

Wie heißt es bei Goethe, Faust – der Tragödie 2. Teil:

Und auf vorgeschriebnen Bahnen
Zieht die Menge durch die Flur,
Den entrollten Lügenfahnen
Folgen alle – Schafsnatur!

Stolber empfiehlt in seiner Antwort an Campact :

zu dieser unserer Lebensfrage eine lesenswerte Analyse eines einflußreichen US-Geopolitstrategen, George Friedman, der als Jude aus einer Holocaust-Familie, wie er betont, Ihren dumpfen Vorurteilen wohl nicht entspricht … A War Between Two Worlds
Darin sei klar aufgezeigt,
daß inzwischen zwischen uns Europäern und den Moslems ein Krieg ausgebrochen ist, die Aktivierung alter Feindschaften …
Doch Stolber glaubt fast selbst nicht daran, daß
… Sie und die anderen Opfer staatlicher und medialer Propaganda damit aus Tagträumen erwachen … Wenn Ihre Kinder jedoch einmal fragen werden, wo warst Du, Mami, Papi, als die Moslems unsere laizistischen Freiheiten schleichend einschränkten und das Abendland schrittweise mit ihrer religiösen Aggressivität übernahmen, dann können Sie sich nicht mit der Ausrede entschuldigen: „Ich war laizistisch und alternativlos.”

untergehakt: Die internationale Feudalherrschaft

Von den Deutschen mit dabei: der aus dem Amt gemobbte ehemalige Bundespräsident Wulf, der zur Beteiligung der Bundeswehr an Angriffskriegen aufrufende jetzige Bundespräsident Gauck, die „hinter den Moslems“ (aber nicht den Deutschen) stehende Bundeskanzlerin Merkel – welch erhebender Anblick!

Solche Bilder wird man später seinen Kindern und Enkeln dann auch zeigen müssen. Oder das folgende, auf dem man eine noch größere Zahl untergehakter Angehöriger dieser Internationale sieht, die sich vor dem Volk in die Sicherheit einer volksfreien Nebenstraße, umzingelt von ihren Body-Guards, zum Fototermin verbringen ließ, um mit Presse-Lügen-Fotos das Volk zu täuschen!

Bild: Südkurier

Erfreulich jedoch von einem türkischen Ministerpräsidenten – wenig politisch korrekt – zu lesen, was der Normalbürger zu sagen sich nicht traut. Wir lesen im Südkurier vom 16.1.15:

Ahmet Davutoglu (Bild: Südkurier)

Ahmet Davutoglu, 55, Ministerpräsident der Türkei, hat den israelischen Regierungschef Benjamin Netanjahu mit den islamischen Attentätern von Paris verglichen. „Genau wie diese Terroristen hat auch Netanjahu Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen“, sagte Davutoglu nach Angaben der Nachrichtenagentur Anadolu in Ankara.

Netanjahu habe Kinder im Gazastreifen bombardieren, Tausende Häuser zerstören und viele Palästinenser töten lassen.

Von der ununterbrochenen Kette von Angriffs-Kriegen amerikanischer Administrationen sagte er nichts. Vielleicht das nächste Mal, aber wohl erst, wenn die Türkei aus der NATO ausgetreten ist.

Dem Islam mag anhängen, wer will, aber ihn mit allen seinen mittelalterlichen Bestimmungen, mit seiner Scharia absichtlich und ungebremst nach Deutschland zu importieren, ist ein Unrecht schlimmsten Ausmaßes sowohl für die deutsche Kultur wie für die Entwurzelten aus aller Herren Länder.

 

 

guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

1 Kommentar
Inline Feedbacks
Lese alle Kommentare
Franz
Franz
6 Jahre zuvor

“Der Islam gehört zu Deutschland”.

Der Satz ist ähnlich mit “Die Selbstverstümmelung gehört zu Deutschland”.

Denn: historisch gehört der Islam so wenig zu Deutschland wie die Selbsverstümmelung. Deutschland ist ein freies Land (frei für Deutsche, und nicht “frei” im Sinne von frei für Illegale Einwanderung).

Der in Deutschland rechtens lebende Bürger geniesst Freiheit. Dies beinhält auch die Freiheit des Deutschen Bürgers, “sich selbst zu verstümmeln” oder “dem Islam beizutreten”.

Aber zu behaupten, dass “der Islam zu Deutschland gehöre”, ist einfach ein Satz, der nicht die richtige Balance hat. Was stark zu Deutschland gehört, ist (unter anderem!) die christliche Tradition und nicht der Islam.

Ich schäme mich für Deutschland, wenn es den Bürgern in einer unverhältnismäßigen Weise verbreitet, dass der Islam zu Deutschland gehöre.

Nein, in der Weise … gehört er nicht zu Deutschland. Statt dessen ist es die Freiheit (der Bürger), die zu Deutschland gehört. Das ist das höhere Gut. Es ist Blödheit oder Unverantwortlichkeit oder geziehlte Manipulation, wenn in einem selektiven Wahn von political correctness nebensächliche Tatsachen hervorgehoben und den Bürgern untergerieben werden.

1
0
Deine Gedanken interessieren mich, bitte teile diese mit!x