Feed für
Beiträge
Kommentare

Steh und falle mit eignem Kopfe,
Tu das Deine und tu es frisch!
Besser an dem irdnen Topfe,
Als demütig am goldnen Tisch.
Ernst Moritz Arndt

Wilhelm Busch (Wiki.)

Über die einzelnen Mitglieder „unserer“ derzeitigen „Regierungsmannschaft“ hört das „allgemeine Schütteln des Kopfes“ (Wilhelm Busch) nicht mehr auf. Tag-täglich könnte man sich über neuen Blödsinn dieser Negativ-Elite erregen.

Aber liebe Leut, was nützt das? Denn was Ihr seht, worüber Euer „allgemeines Schütteln des Kopfes“ immer von neuem „erfolgt“, das ist doch nur Außenfassade.

Auch die kluge und mutige Alice Weidel kratzt in ihren regierungskritischen Reden an der Außen-fassade. Was sich dahinter verbirgt, erwähnt sie nicht. Täte sie es, wäre sie allerdings bald weg vom Fenster.

Doch da, hinter der Fassade, spielt sich die Welt-politik ab. Was jetzt seitens deutschhassender Polit-Puppen gesagt und getan wird, ist Auftragsarbeit.

Nicht umsonst hat die Führungsschicht, die die Siegermacht USA aus dem Hintergrund lenkt, bisher einen Friedensvertrag mit uns verweigert, nicht umsonst ging ihr Krieg gegen uns weiter in Form von seelischer Zersetzung unseres Volkes mittels Pro-paganda in Medien und Schulen über angebliche und sogar in Generationen nicht „tilgbare“ Schuld der Deutschen.

Hans-Jürgen Geese schreibt am 15. Juli 2023 bei Anderweltonline.com wichtige Gedanken über die vor heute 123 Jahren beschlossene Zerstörung Deutschlands und zitiert den Direktor der englischen Marineaufklärung und Mitglied im CID*, Sir Charles Ottley,  der vor Ausbruch des 2. Waffenganges im Weltkrieg gegen Deutschland sagte

*) „Committee of Imperial Defence“

„Wir werden die Deutschen allmählich zer-malmen. Bald wird auf den Straßen von Hamburg Gras wachsen.“

Und warum das? Sie wollen die Weltherrschaft. Da sind die tüchtigen Deutschen zu stark und deshalb der Herrschgier jener kleinen Clique auserwählter Super-reicher im Wege. Geese:

Sie beschlossen ausdrücklich,
Deutschland nicht nur zu besiegen,
sondern Deutschland wahrhaftig zu vernichten. Total.

Sie mögen jetzt von „Verschwörungstheorie“ sprechen. Weit gefehlt. Damals bekannten sich Imperialisten voller Stolz zu ihrem Wahn. Es gibt ausreichend Quellen, die ohne Zweifel belegen, was die Herren da ausgebrütet hatten und dann eifrig vorantrieben. Mit zwingender Logik. Als Selbstverständlichkeit.

Und so sorgten sie, daß nur Politiker an die Macht kamen, die ihren Plan der Vernichtung Deutschlands unterstützten. In allen Parteien. Es spielte also keine Rolle, welche Partei ge-rade an der Macht war.

… Sie gründeten das „Committee of Imperial Defence“ (CID), zuständig für militärische An-gelegenheiten.

Geese meint mit Recht:

Es ist kaum übertrieben festzustellen: Deutschland gegen den Rest der Welt.

Und dann … haben diese Verbrecher, denn das waren und sind sie, dann haben diese Ver-brecher Deutschland beschuldigt, den Ersten Weltkrieg angezettelt zu haben.

Und sie haben dann in diesem verruchten Vertrag von Versailles Deutschland die Allein-schuld an dem Krieg zugeschrieben. Und Heerscharen von Idioten von Historikern haben diesen Schwachsinn in Tausenden von Büchern zu Papier gebracht und damit diese Verbrecher unterstützt.

Die Kunst der Propaganda

Die reichen und mächtigen Herren hatten na-türlich auch die Presse unter ihrer Kontrolle. … Der böse Deutsche, vor allem der böse Kaiser hatte es auf England abgesehen. Sie kennen das ja heutzutage im Zusammenhang mit Rußland. Nur schlechte Nachrichten. Und Pa-nik: Die russische Gefahr. So war das damals in England mit Deutschland.

Als dann der Krieg ausbrach, wurden Schau-ergeschichten, Gruseltaten der deutschen Sol-daten täglich unter das englische Volk ge-streut. Immer und immer wieder. Die im Volk glaubten das. Und dann: Die Kabelverbin-dungen nach Amerika, von Deutschland aus, wurden gekappt. Auch die Amerikaner erhiel-ten lediglich britische Einheitskost über den grausamen Deutschen, der Nonnen vergewal-tigt und Kindern die Hände abschneidet. Der Wahnsinn nahm seinen Lauf.

Die liebe Demokratie

Es mag Sie überraschen zu erfahren, daß das Kabinett in London nie einer Kriegserklärung an Deutschland zustimmte. Auch das Parla-ment hatte nie einer Kriegserklärung zuge-stimmt. Die machten einfach.

Denn die Kriegspläne waren Jahre vorher be-reits mit Frankreich und Belgien ausgearbeitet. Und man hatte eifrig die Russen aufrüsten lassen und denen tausende von Kilometern Eisenbahnlinien finanziert, damit die russi-schen Truppen schnell an die deutsche Grenze kommen konnten.

Es war alles für den Krieg arrangiert. Man würde sich doch jetzt nicht den schönen Krieg versauen lassen. Nur wegen so einer komi-schen Demokratie. Die Aussage der Regierung im Parlament:

„Es gibt keine Alternative.“

Haben Sie das schon mal gehört? Erinnern Sie sich an Angela? Es ist die berühmteste Ausrede aller professionellen Dummschwätzer, genannt Politiker.

Die Partei der Liberalen, in England an die Macht gekommen, weil sie für Frieden eintrat und die fürchterlichen sozialen Probleme im Lande endlich lösen wollte, diese Partei wurde gekidnappt und zur Kriegspartei umfunk-tioniert. Demokratie.

Das gleiche geschah in Amerika. Wilson ge-wann 1917 unter dem Motto:

„Er hat uns aus dem Krieg herausgehalten und wird das weiterhin tun.“

Nach der Wahl erklärte Amerika Deutschland den Krieg. Warum? Die Investitionen gerieten in Gefahr. Die Deutschen waren dabei, ent-gegen aller Wahrscheinlichkeiten, diesen Krieg tatsächlich zu gewinnen …

Feldherr Erich Ludendorff

Sie hatten einen überragenden Feldherrn, Erich Ludendorff.

Walther Rathenau, der Sohn jüdischer Eltern, seufzte am Ende des Krieges er-leichtert:

„Es ist uns noch im letzten Augenblick gelungen, alle Schuld auf Ludendorff zu werfen.“

Die Politik der Weltherrscher ist gekennzeichnet durch Lügen, Betrug, Kriegsverbrechen, Beseitigung Nicht-Linientreuer. Wer ihren Zielen im Wege steht, wird vernichtet.

Daher steht ganz oben in der Agenda dieser Ver-brecher übelste Abwehr des Volkswillens und dessen Ausdruck seines Selbsterhaltungswillens. Daher bis heute der völkermörderische „Kampf gegen Rechts“, die Ächtung der Volksbewußten! Geese über das Ergebnis in Deutschland:

… Mit Komikern als Politiker, die … den „Amis“ aus der Hand fressen.

Olaf Scholz auf einer SPD-Kundgebung in München (Youtube)

Und da wären wir angelangt bei der Witzfigur, dem Grinse-Gnom, der sich „deutscher“ „Bundeskanzler“ nennt. Er krächzte gehorsamst:

… Die rechten Populisten sind schlecht für den Wohlstand. Sie stehen vor einer düsteren Zukunft. Und darum haben sie auch immer so schlechte Laune. Das ist der Grund … Aber die Zukunft ist hell. Sie ist demokratisch und frei …

Schlichtgestrickt von einem Einfältigen für die Einfältigen im Lande. Genau der richtige Mann für die Überstaatlichen – falls an dieser Zumutung das Volk der Deutschen nicht doch noch aufwacht wie in den vergangenen Jahrtausenden wiederholt gesche-hen!

Über ihn und seine ebenbürtige Mannschaft „das allgemeine Schütteln des Kopfes erfolgen“ zu lassen, bringt nichts.

Vielmehr ist erstaunlich, mit welcher Unverfrorenheit die überstaatlichen Verbrecher die ganze Welt aufwühlen, um ihr Ziel zu erreichen: Die Werke der göttlichen Mutter Natur – darunter die Völker – zu zerstören!

 

In auserwählter Hand (Bild entnommen: t.me/werregiertdeutschland)

Doch die auserwählten Weltherrscher beugen sich selbst unter ein Joch, unter das ihres satanischen „Gottes“ Jahweh, eine Ausgeburt niederster Phantasien:

Du wirst alle Völker fressen,
die der HERR, dein Gott,
dir geben wird.
Du sollst ihrer nicht schonen …
5. Mose 7:16

image_pdfPDF erzeugenimage_printEintrag ausdrucken
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

6 Comments
Inline Feedbacks
Lese alle Kommentare
Dr. Gunther Kümel
Dr. Gunther Kümel
7 Monate zuvor

Ob die Clique der superreichen Herrschenden allesamt, oder doch mehrheitlich Juden sind, das ist unwichtig. Entscheidend ist ihre Funktion, nicht die Nasenform oder Glaubensrichtung ihrer Großväter.

Es gibt Mechanismen, mit denen der Wohlstand, der “unten” erarbeitet wird, einem systematischen Transfer nach oben unterliegt. Der Reichtum sammelt sich bei immer weniger Menschen, sowohl innerhalb der BRD als auch weltweit.

Auf diese Tatsachen hinzuweisen und die Mechanismen des Transfers zu analysieren, das könnte auch Alice Weidel tun!

Ingo Neitzke
Ingo Neitzke
7 Monate zuvor

Beides (Dr. Kümel + Adelinde, gestern 24.08.23) ist richtig, ich möchte nur die Sortierung etwas unterstreichen, ganz allgemeingültig, ohne Bezug auf bestimmte Gruppen, also extremistisch sachlich wie eine Projektgruppe aus Problemanalytiker und Kriminalkommissar.

Schritt 1
vom Problemanalytiker, der sich primär nicht für Täter, sondern “nur” für Sachverhalte interessiert.

“Haben wir (das Boot Terra) ein Problem oder einen Problemkomplex? Ja, dies und das …
Laßt uns (die, welche Lust und Zeit haben) nach Lösungsansätzen Ausschau halten …”

[Konkretes Fallbeispiel:
Die Grenzen des Wachstums, 1972, Club of Rome. Die Projektgruppe forscht, macht und tut, kommt aber nicht nur nicht vorwärts, sondern die Zustände werden sogar immer schlimmer. Daraus ergibt sich für alle die Frage Warum? Und daraus drängt sich dann folgende Erkenntnis auf:

“Es scheint (außerhalb unserer Projektgruppe) irgendetwas und/oder irgendjemand zu geben, was/der alle bis jetzt bekannten Lösungsansätze scheitern läßt. Wenn es kein Geist ist oder Außerirdische, dann können es nur Menschen sein. Also eine fahrlässige oder vorsätzliche Tätergruppe. Und die müssen wir finden; egal ob vor, an oder hinter der Schweigemauer.”

Und jetzt muß Schritt 2 folgen,
die auf Täterfahndung spezialisierte Projektgruppe mit kriminalpolizeilicher Ermittlungsarbeit. Und jeder, der diese vom Volk bezahlte und gewollte Arbeit sabotiert, egal, wie scheinbar gut und scheinbar ehrenhaft die dafür an den Haaren herbeigezogenen (infantil weinerlichen) Scheinargumente lauten, ist öffentlich bekannt zu machen und zur Rede zu stellen.]

So einfach und logisch ist es in der Theorie. Daß es in der Praxis nicht mehr so einfach ist, liegt daran, daß zu viele Jahre mit dem zweiten Schritt gewartet wurde.

Ingo Neitzke
Ingo Neitzke
7 Monate zuvor

Selbstkorrektur meines Kommentares:
“… gestern, 23.08…”
muß es richtig heißen.

Cochius, Markwart
Cochius, Markwart
7 Monate zuvor

Der oberste “Regierungschef” ist beim Jogging gefallen, hat sich merkwürdig im Gesicht so schwere Verletzungen zugezogen, daß er vorerst nicht mehr regieren kann.

Ja, ich rannte auch und fiel auf die Schnauze, aber dabei kam weder meine Schnauze noch mein Gesicht zu Schaden.

Merkwürdig!

Er ist doch sonst so vorsichtig. Ausgerechnet an der frischen Luft, vielleicht tief im Walde, sicherlich zusammen mit seinen Bodyguards.

Da fällt mir so manches ein: “Tu Gutes, Olaf! Das ist doch Deine Aufgabe, wir sind doch bei Dir, Deine guten Brüder!” Aber wo waren da plötzlich die Aufpasser? Waren die vielleicht vor einem ganz wichtigen Ereignis stehen geblieben und unser guter Olaf war…, nein, war er nicht, denn nun bekam er eine “Segnung”, die er nie vergessen soll…

Ingo Neitzke
Ingo Neitzke
7 Monate zuvor

Och, Cochius, Markwart,

das
https://www.gazeta.ru/politics/news/2023/09/04/21213260.shtml?utm_source=yxnews&utm_medium=desktop

wird vermutlich eine der von unserem Steuergeld lebende Fake-Jäger-Taskforce demnächst als Fäk von Rechts “enttarnen”. Oder als mutwillig gestreutes Test-Beißstöckchen, um mal wieder zu “beweisen”, wie blöd und haßüberfüllt die ganze “Rechtsextremi-Szene” ist.

Interessanter erscheint mir aus der Gazette Stern alias stern:

Den Personenschützern muß man allerdings zugutehalten, daß die Verantwortung, wer auf das Rollfeld fahren kann, nicht bei ihnen liegt. Die liegt bei der Flughafengesellschaft Fraport. 

Haha …, großartig, die Fliegerfirma Fraport ist ranghöher und weisungsbefugter als der ganze VIP-Schutzapparat aus Polizei, BKA, Grenzschutz, Geheimdienst und Bundesheer zusammengenommen.

6
0
Deine Gedanken interessieren mich, bitte teile diese mit!x