Feed für
Beiträge
Kommentare

Der Lebens-Feind und wir Deutschen

Gläubige verteidigen oder rechtfertigen
immer ihren Glauben und niemals
die Realität oder die Fakten!
Tamara Breitschneider

Auf ihrer klugen, sehr schön und übersichtlich aufgemachten Netzseite Tamaras Tagebuch stellt

Tamara Breitschneider

an eine gedachte Öffentlichkeit die Frage:

Wieso sind eigentlich so gut wie alle

  • Hardcore-Impfbefürworter gleichzeitig auch

  • Hardcore-Ukraine-Solidaritätsbekunder und

  • Hardcore-Transgenderbefürworter?

Bitte um Erklärung.

Ich will‘s versuchen:

Sie alle „verbindet“ eine selbstgewählte innere Los-gelöstheit von unserer göttlich durchdrungenen Mutter Natur aus gewaltbereiter, schamloser Eigen-sucht, die ohne Rücksicht auf andere, aufs Ganze, induziert irre nach eigenen Vorteilen giert ohne Sinn für wahres Leben, für Gutsein, Wahrhaftigkeit, für das Schöne.

Sie scharren und graben in ihren Niederungen und schnarren ihre angelernten Allgemeinplätze. Von unseren großen Dichtern, Denkern, Musikern wissen sie nichts. Lieber hören sie, wo sie gehen und ste-hen, ihren Beat, von der Frankfurter Schule zur Kulturzerstörung erdacht und gemacht.

Mit Erfolg zerstörte Adorno mit seinen kleinen Satanisten, den Beatles, die in Deutschland gepflegte Sangesfreude und Liebe zu unserer Hochkultur.

 


Die einen führen die Bande an, die andern folgen aus Vorteilssucht. Träger verschmutzter Westen wie auch Tölpel sind seitens der Führer in dieser Gesellschaft besonders willkommen, weil leicht lenkbar. Die In-telligenten heuert die Freimaurerei an.

Im Kleinen erlebten wir, wie die Fernseh-Verblödeten während der Corona-Masken-Zeit Gesinnungspolizei spielten. In einem Heer von Narren versuchte, wer den Schwindel durchschaute und Wert auf eine un-versehrte Gesundheit legte, seinen Freiheitsraum und freundschaftliche Begegnungen zu wahren.

Wo blieb da das in Deutschland sonst so schöne Miteinander, als Handschlag und gegebenes Wort noch hielten, was sie versprachen, wo das gute alte deutsche Vertrauen auf das Gegenüber? Es richtet sich bedrohlich auf die Angstmache der volksfrem-den und entfremdeten Einpeitscher und deren Schalmeien.

Die Klarsehenden aber scheinen ziemlich machtlos gegenüber der Wucht der Blindwütigkeit. Doch lang-sam – mit dem Anwachsen der Unverschämtheit der durch die jahrzehntelange Hetze gegen Deutschland deutschfeindlich gewordenen Negativauslese an der Spitze unseres Gemeinwesens immer rascher – for-miert sich das Volk.

Und dann immer bewußt bleiben, wer die führenden Satane im Hintergrund sind und was sie im Schilde führen! Ihre Kriegsmittel, die sie ununterbrochen gegen die Völker – besonders das deutsche – ein-setzen, sind die Medien, die sie weltweit in ihren Händen haben, sowie Kriege, Kriege, Kriege, wohin das Auge blickt, Kriege, für die sie erfolgreich die Gojim gegeneinander führen, damit sie sich gegen-seitig abschlachten, bzw. wie heute die Waffen bezahlen lassen. Ihnen selbst wächst dabei die „goldene Nase“.

So verriet einer ihrer Drahtpuppen, US-General Collins (Hessisch-Niedersächsische Allgemeine 24.10.1981):

Es ist genug, daß wir Waffen liefern, unsere Söhne sollen nicht in Europa verbluten. Es gibt genügend Deutsche, die für unsere In-teressen sterben könnten.

Samuel Cohen (Wikipedia)

Samuel Cohen, US-Kernwaffenexperte und Mitbauer der Neutronenbombe, erklärte auf die Frage nach dem Einsatz der Bombe laut Bild-Zeitung am 16.10.1977:

Der wahrscheinlichste Schauplatz wäre West-deutschland: Ich halte es für eine akademi-sche Frage, sich den Kopf darüber zu zer-brechen, auf welche Art der Feind zu Tode kommt.

Wir Deutsche sind seit der Freimaurerkonferenz in Paris 1889 der erklärte Feind, als dort die Ver-nichtung Deutschands beschlossen wurde, obwohl wir niemandem etwas angetan hatten außer, tüch-tiger zu sein als sie alle.

Und bei diesem moralischen Tiefstand macht eben mit, wer sich davon Profit verspricht. Die kleinen Seelen der „Ampel“ sehen allerdings zur Zeit ihre Felle davonschwimmen. Sie streiten miteinander.

So geht‘s meistens: Bei Gefahr zerbricht die Bande – „rette sich, wer kann“.

image_pdfPDF erzeugenimage_printEintrag ausdrucken
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

3 Comments
Inline Feedbacks
Lese alle Kommentare
Waffenstudent
Waffenstudent
10 Monate zuvor

Neien! Wir sind nicht nur tüchtiger, wir haben ein völkisches Gewissen.

HeinrichS.
HeinrichS.
10 Monate zuvor

Wir sind (leider) ein ausgesprochen obrigkeitshöriges Volk, liebe Frau Breitschneider,
das hat Vorteile aber auch viele, viele Nachteile.
Wenn dazu auch noch Trägheit, Faulheit im Denken und gerade auch berechnende Unterwürfigkeit, im Bezug auf die Wahrung der errungenen Existenz kommen, ja dann wird es leicht zu (ver)führen, zu lenken.
Sie schwimmen mit dem Strom, weichen dem Druck,
es ist einfach, bequem und bedingt keinen Mut.
 
Dem etablierten Zeitgeist,
 (Regenbogen-Faschismus)
 
haben sie nichts entgegenzusetzen, weil ihnen systematisch die Würde , der Stolz und das patriotische Gefühl aberzogen worden ist.

Ingo Neitzke
Ingo Neitzke
10 Monate zuvor

Deshalb, Heinrich S., gilt es mit optimistisch-realistischem Blick zu selektieren und zu separieren:
Die vermutlich chronisch Umerzogenen von den Heilbaren.

Anders formuliert:

Das Eine tun (Rückzug in die erholsame Wohlfühlblase, z. B. hier bei Adelinde) ohne das Andere völlig zu unterlassen:

Immer mal wieder bei den “Zombies” im eigenen Umfeld nachschauen, ob dort eine Saat aufging, die nur noch ein paar sanfte Stubser braucht, um selbstständig in die richtigere Richtung zu laufen.

Für alle, die wie ich verzweifelt das Hardcore-Zitat bei Frau Bretschneider suchen, hier die Adresse, nicht zum Haupt-Blog, sondern zum Mikro-Blog Twitter:

Twitter.com/TBreitschneider/status/1505460472958623747

Und noch eine sehr konkrete Ergänzung zum Kern des Adelinde-Artikels, nur per Zitat, ohne Kommentierung, damit ich nicht schon wieder Post von der Staatsanwaltschaft bekomme und im vorauseilenden Gehorsam für die von ganz oben geforderte Diskurskultur extra unklickbar gemacht:

“Deutschland ist die Beute, die die USA erlegen müssen”
Quelle: Pressefreiheit Punkt RTde Punkt tech/

3
0
Deine Gedanken interessieren mich, bitte teile diese mit!x