Feed für
Beiträge
Kommentare

Du wirst alle Völker fressen, die der HERR, dein Gott, dir geben wird. Du sollst ihrer nicht schonen und ihren Göttern nicht dienen; denn das würde dir ein Strick sein.   (5. Mose 7:16)

Was war „die dunkelste Zeit unserer Geschichte“?

War es die, als die Deutschen das Regime eines Mannes durchlebten, der – als sich der Untergang des Deutschen Reiches 1943 abzeichnete – gesagt haben soll:

… und als Stalins Soldateska seiner „ruhmreichen Roten Armee“ in Ostdeutschland Millionen deutscher Frauen – großenteils zu Tode – vergewaltigte, und als anglo-amerikanische Bomber die deutschen Städte in Feuerhöllen verwandelten;

 

Dresden: 250 000 Tote nach dem Bombenangriff am 13.2.1945: Leichenverbrennungen (Bild: Enjott

die Zeit, als 15 Millionen Ostdeutsche ihre Heimat verloren; als die nach dem gigantischsten Massen-mord aller Zeiten übriggebliebenen Deutschen zu-sehen mußten, wie ihr Land ausgeraubt wurde, die „Befreier“ uns von Hunderttausenden von Patenten, von Hochtechnologie, von wertvollsten Kunst-schätzen erleichterten und Wörterbücher anlegen mußten für 40 000 deutsche Fachausdrücke?

 

In den Trümmern Berlins 1945 (Bild: WELT)

Oder war es die Zeit danach, als dem Volk der Deutschen nachgesagt wurde, die schlimmsten Ver-brechen aller Zeiten und Völker begangen zu haben, und die Deutschen – suggeriert mit verlogenen Hollywood-Filmen zu ewigem Schuldbewußtsein – „Wiedergutmachungsgelder“ an die zahlten und un-aufhörlich in Milliardenhöhe weiter zahlen, die ihm zuvor 1933 den Krieg erklärt hatten?

 

Morgenausgabe des Daily Express v. 24.3.1933 (Bild: © Jürgen Langowski 2022)

Heute wird der schon damals geäußerte Vernich-tungswille gegenüber den Deutschen geleugnet. Das alles, wie auch das Buch von Theodore Newman Kaufman „Germany must perish!“ sei nicht ernst-zunehmen. Der Inhalt stimme mit den „reißerischen Überschriften“ nicht überein. Diese Dokumente dienten zu nichts anderem als den Rechtsextremen zu ihrer antijüdischen Propaganda.

 

So wird das Folgende auch nicht so gemeint sein:

So leben wir nun im Zeitalter des Lügengeistes, wie Jahweh sich nach Könige 22/22 selbst bezeichnet:

Der HERR … 22 … sprach: Ich will ausgehen und will ein Lügengeist sein im Munde aller seiner Propheten. Er sprach: Du sollst ihn be-tören und sollst es ausrichten; geh aus und tu das!

Die Art aller nachfolgenden „cäsaro-papistischen“ Regimes findet hier die Grundlage:

Gewisse Wahrheiten werden unterdrückt, verdreht, verschwiegen, Irres zu glauben, ihm zumindest nicht zu widersprechen, wird den Unterdrückten zuge-mutet.

Dies ist noch Teil der offiziell zur „dunkelsten Zeit unserer Geschichte“ erklärten Zeit der „12 Jahre“.

Doch ein weiteres „cäsaro-papistisches“ Regime schloß sich unmittelbar an. Wer heute gewisse Wahrheiten ausspricht, wird bestraft. Gesteigert ist dieses System bis zur Irrenhausreife. Lehrer, auch die, die ihren Verstand noch nicht an der Garderobe abgegeben haben, werden gezwungen, wertvolle Unterrichtszeit mit „Viren-“Tests zu verschwenden.

Bildung ist zweitrangig geworden, ja unerwünscht.

Aber werden wir nicht schon seit 2000 Jahren be-logen, wurden unsere Schriften, wenn sie nicht ver-nichtet wurden, nicht schon in Mönchswerkstätten umgeschrieben, gefälscht?

Waren auch die mordgeilen Aussagen der Kriegstrei-ber Roosevelt

 

und Churchill

 

nicht so gemeint? Ihre Massenmorde an den Deut-schen allerdings lagen vor aller Welt Augen. Diese Mörder blieben auf freiem Fuß, ja wurden ausge-zeichnet.

Am Ende des Krieges aber saßen sie als Sieger im Tribunal zu Nürnberg zu Gericht über die führenden Männer unseres Volkes, die ihnen kulturell und moralisch haushoch überlegen waren.

Der „Hauptankläger der USA“ war ein gewisser Robert H. Jackson (zu Deutsch: Jakobssohn, offenbar einer der frühen Kriegserklärer-Nation.)

Und machten Stalin und seine Nachfolger nicht erst an den Russen, dann an ganz Europa, schließlich weltweit wahr, was Stalin verkündet hatte – das „cä-saro-papistische“ Regime bolschewistischer Prä-gung?

 

Wir Deutschen leben als Rechtlose im Besat-zungszustand, somit nur im Waffenstillstand, nicht im Frieden, unter einem „cäsaro-papistischen“ Regime, das Denken und Handeln reglementieren will und die Gewaltenteilung abgeschafft hat.

Doch solche Gedanken hatten schon die ersten Vertreter der römisch-katholischen Kirche vor 2000 Jahren verwirklicht. Haben diese Lügner und Unholde ROMs nicht ganze Völker mit Feuer und Schwert ausgerottet? Gehört nicht Papst Innozenz III. mit in die Reihe der größten Massenmörder der Geschichte?

 

Papst Innozenz III. beschließt 1207 den Vernichtungs-Kreuzzug gegen die Albigenser

 

Massenverbrennung auf dem Scheiterhaufen um 1209 bei Toulouse (Bild: WDR)

Begann somit nicht schon vor 2000 Jahren die „dun-kelste Zeit unserer Geschichte“ mit der Verfolgung Unbotmäßiger, die das eigene Denken und die freie Meinungsäußerung nicht unterließen, weiterhin ihr uraltes Wissen und ihre Bräuche pflegten?

 

Der heilige Dominicus bei der Bücherverbrennung – heidnische Bücher verbrennen, katholische fliegen unversehrt gen Himmel (Gemälde von Petro Berroquete)

Oder ist unsere gegenwärtige Zeit der Giftspritze für alle, genannt Impfung, mit den Wolken von Lügen, die uns umhüllen, die dunkelste Zeit unserer Ge-schichte?

Die Wahl fällt schwer.

guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

7 Comments
Inline Feedbacks
Lese alle Kommentare
KW
KW
11 Monate zuvor

Vielleicht durchleben wir diese dunkle Zeit, weil die Völker begreifen müssen, wer sich über sie geschwungen hat, wer sie gegeneinanderhetzt, wer an Kriegen verdient, wer die Welt in Einflußzonen einteilt, Tribute einfordert, künstliche Preise für Edelmetalle festlegt. Adolf war zu früh aufgestanden, es müssen alle gleichzeitig merken, wer sie medial dahin dirigiert, wo sie stehen sollen. Es sind die, die uns ablenken durch Mode, Sport, Markenware, tatsächliche und künstliche Ereignisse, die bei Personen den Daumen hoch- oder runterhalten. Mit denen muß aufgeräumt werden, d.h. sie müssen durch intelligente und charakterlich feste Persönlichkeiten ersetzt werden und dürfen sich nie mehr eine Machtposition erschleichen.

Gunnar von Groppenbruch
11 Monate zuvor

So ist es!
Die dunkelste Zeit der Geschichte – nicht nur unserer, sondern der ganzen Welt – setzte ein mit der Gründung der Kirche!
Am 25. 7. 325 endete das Konzil von Nizäa, und mit diesem Datum muß man die Institution ‘Kirche’, wie wir sie bis heute kennen, als gegründet ansehen!
2022 sind das also 1697 Jahre!
Die Gründung der Kirche markiert die Gründung des Systemes der etablierten Oligarchen der “globalen Elite”, kurz genannt “DAS $¥$₮€M” !!!
Mit der Kirche kam erstmals etwas in die Welt, was sie bis dahin nicht gekannt hatte, nämlich das DOGMA !
Ein Dogma ist ein (Lehr-)Satz, der nicht hinterfragt werden darf.
Ein Dogma – oder mehrere Dogmen – sind Grundlage einer Ideologie – IMMER !
Das erste Dogma der Welt erfanden die WvZ (Weisen von Zion) und lautet:
“ICH bin der Herr, du sollst nicht haben andere!”
Das heißt, es ist gleichgültig, ob man an $₳₮₳₦ glaubt oder nicht, Hauptsache, man glaubt auch an NICHTS ANDERES !!!
Dogmen und Ideologien sind IMMER WIDERNATÜRLICH, denn sonst gäbe es sie nicht!
Das mit der BA (Bargeld-Abschaffung) – wohl zum 1. 9. 2022 – einsetzende EG (Endzeit-Geschehen) wird all dem ein Ende setzen – ENDGÜLTIG !!!

Waffenstudent
Waffenstudent
11 Monate zuvor

Etwa 240.000 Leichen hatten die Deutschen geborgen und gründlich dokumentiert. Davon konnten nur 35.000 identifiziert werden. Und etwa 240.000 weitere Tote wurden später oder nie gefunden. An Spätfolgen starben nochmal etwa 400.000. Und mit dieser Zahl, von 900.000 Bombentoten im Herzen, ist die Deutsche Nachkriegsjugend aufgewachsen!

Furor Teutonicus
Furor Teutonicus
11 Monate zuvor

Ein Anstoß zur Nachdenklichkeit:
Fachidioten, Gurus und der Krieg – Chnopfloch – YouTube
Search domain- youtube.comhttps://www.youtube.com › watch?v=SyJqskgqvSI
Wir sind geistig, sittliche Wesen und es wird alles getan um dies zu verschleiern. Es ist Krieg in dieser Welt. Ein Krieg zwischen Moral und Ethik. Anhören lohnt sich!

Heinrich S.
Heinrich S.
11 Monate zuvor

“Die Deutschen sind arme Schweine. Man hat ihnen das Rückgrat gebrochen.” (Charles de Gaulle)

Das heilt nicht,
was aber noch schlimmer ist, den meisten nachgeborenen Deutschen wurde der Verstand genommen!!!

Markwart Cochius
11 Monate zuvor

Ja, Heinrich, ich glaube auch, daß die dunkelste Zeit unsere Zeit ist, in der besonders uns Deutschen durch re-eduction (Umerziehung) die Wahrheiten verborgen bleiben.
In der PAZ fand ich eine Notiz, daß nun auch in den USA die zentralen Gründungsdokumente wohl in Zukunft unter Verschluß gehalten werden. Um Wahrheiten zu unterbinden, hat man den Rassismus erfunden.

7
0
Deine Gedanken interessieren mich, bitte teile diese mit!x