Feed für
Beiträge
Kommentare

Donald J. Trump

in seiner Rede vom 1. März 2021

zeigt nicht nur sein eigenes Wollen und Handeln auf, sondern im Gegensatz dazu die zerstörerische Politik Joe Bidens.

Oftmals wäre es ein Leichtes, Bidens Namen mit dem von Angela Merkel zu ersetzen, deren Politik der Bidens fast wie ein Ei dem andern gleicht. Man erkennt den dahinter – nur noch schlecht – verborgenen weltmachtgierigen völkerzerstörenden „Deep State“.

 

“We love You!”

„We love you!“ skandiert das Volk seiner Anhänger. Trump ist ergriffen. Er ist nicht gewillt aufzugeben, im Gegenteil!

Jetzt ist mehr denn je die Zeit für harte, starke und energische republikanische Führer, die ein Rückgrat aus Stahl haben. Wir brauchen eine starke Führung.

Auf der Netzseite Tagesereignis sind Teile aus der sehr langen Rede Trumps wiedergegeben, aus denen hier wiederum das Markanteste herausgehoben ist:

Wir werden geeint und stark sein wie nie zuvor. Wir werden Amerika retten und stärken, und wir werden den

Ansturm des Radikalismus, des Sozialismus bekämpfen, der zum Kommunismus führt.

Und Trump zählt Handlungen Bidens auf, die zum Sozialismus hinführen:

Das vielleicht Schlimmste ist, Joe Bidens Entscheidung,

  • die Grenzsicherung abzuschaffen,

  • die im Alleingang eine Krise der jugendlichen Migranten ausgelöst hat,

  • an der sich Kinderschmuggler, bösartige kriminelle Kartelle und einige der bösartigsten Menschen auf dem Planeten bereichern.

Was schaffte Trump statt dessen?

Unter meiner Regierung haben wir

  • die Kinderschmuggler gestoppt,

  • wir haben die kriminellen Kartelle zerschlagen,

  • wir haben den Drogen- und Menschenhandel auf ein Niveau eingeschränkt, das niemand für möglich gehalten hätte,

  • und die Mauer hat uns sehr geholfen.

  • Wir haben schutzbedürftige Menschen vor gefährlichen Räubern geschützt. Das ist es, was sie sind, gefährliche, gefährliche Räuber.

Aber die Biden-Regierung hat die Schlepper wieder ins Geschäft gebracht, und zwar in großem Stil.

Nicht anders als Merkel in Deutschland macht Biden eine Politik gegen das eigene Volk:

a) Grenzöffnung für Fremde:

Unter der neuen Regierung wurde das Fangen und Freilassen wieder eingeführt. Können Sie sich das vorstellen? Wir arbeiten so hart. Man fängt sie, man nimmt ihren Namen auf, sie mögen Mörder sein, sie mögen Vergewaltiger sein, sie mögen Drogenschmuggler sein, man nimmt ihren Namen auf und man läßt sie in unser Land frei.

Die Biden-Politik, Kriminelle in die USA zu entlassen, macht Amerika zu einer „sanctuary nation“, in der Kriminelle, illegale Einwanderer, einschließlich Bandenmitglieder und Sexualstraftäter, in amerikanische Gemeinden entlassen werden.

Sie haben keine Ahnung, wer da kommt. Erinnern Sie sich an die Karawanen. … viele Länder auf der ganzen Welt … geben uns nicht ihr Bestes und ihr Feinstes. Weil sie intelligent sind.

Bidens radikale Einwanderungspolitik ist nicht nur illegal, sie ist unmoralisch, herzlos und ein Verrat an den Grundwerten unserer Nation. Eine schreckliche Sache, die da geschieht.

Die republikanische Partei muß Joe Biden und die Demokraten zur Rechenschaft ziehen.

Die Grenzsicherheit ist nur eines der vielen Themen, in denen die neue Regierung das amerikanische Volk bereits verraten hat. …

b) Fernhalten der Kinder von der Schule

Ihre gefühllose Gleichgültigkeit gegenüber der arbeitenden Familie wird ebenso deutlich, wenn es um die kritische Angelegenheit geht, die Kinder wieder in die Schule zu bekommen. (Applaus) Sie müssen zurück und zwar sofort. Jetzt sofort. Verrückt. Schrecklich.

Joe Biden hat Amerikas Jugend schändlich verraten und hält unsere Kinder wirklich in ihren Häusern eingesperrt. Sie wollen raus.

Sie betrügen die nächsten Generationen von Amerikanern um die Zukunft, die sie verdienen, und sie verdienen diese Zukunft auch. Sie werden aufwachsen und sie werden eine Narbe haben.

Es ist ein Skandal höchsten Grades und eine der feigsten Handlungen eines Präsidenten zu unseren Lebzeiten. … Die geistige und körperliche Gesundheit dieser jungen Menschen erreicht eine Bruchstelle, tragischerweise sind die Selbstmordversuche in die Höhe geschnellt und die Depression der Schüler ist jetzt alltäglich und auf einem Niveau, das wir noch nie zuvor gesehen haben.

c) Folgen der Gender-Ideologie:

Joe Biden und die Demokraten treiben sogar eine Politik voran, die den Frauensport zerstört. Es werden viele neue Rekorde im Frauensport gebrochen. Ich sage das nur ungern, meine Damen, aber es werden viele neue Rekorde gebrochen. Seit Jahren, beim Gewichtheben. Jede Unze ist wie eine große Sache. Plötzlich kommt jemand daher und übertrifft es um 100 Pfund.

Nein. Junge Mädchen und Frauen sind empört, daß sie jetzt gegen die, die biologisch männlich sind, geschlagen werden. … Die Rekorde, die jahre-, ja jahrzehntelang standen, werden jetzt damit zertrümmert.

d) Kommunismus

Die Mission der demokratischen Partei ist es, den Sozialismus zu fördern. Sie wollen den Sozialismus fördern, was letztendlich zum Kommunismus führt. Und das wird geschehen. Wenn man sich Venezuela ansieht, einige dieser Länder. …

Die Mission unserer Bewegung und der republikanischen Partei muß sein, eine Zukunft mit guten Jobs, starken Familien, sicheren Gemeinden, einer lebendigen Kultur und einer großartigen Nation für alle Amerikaner zu schaffen. Das ist es, was wir schaffen.

Ihre [Demokratische] Partei basiert auf ungeschminkter Verachtung für Amerika, seine Vergangenheit und seine Menschen. Sie sehen, das geschieht in der Art, wie sie das Erbe unseres Landes, die Kultur unseres Landes behandeln.

Wir stellen uns den politischen Akteuren entgegen, wir lehnen linken Irrsinn ab, und insbesondere lehnen wir die Absagekultur ab. (Applaus)

Wir wissen, daß die Rechtsstaatlichkeit der ultimative Schutz ist, und bekräftigen, daß die Verfassung genau das bedeutet, was sie sagt, so wie sie geschrieben ist. Sie wollen sie ändern. Sie wollen sie loswerden, offen gesagt. Wir glauben an Recht und Ordnung und glauben, daß die Männer und Frauen der Strafverfolgung Helden sind, die wirklich unsere absolute Unterstützung verdienen.

e) Verlogenheit

Das Niveau der Unehrlichkeit ist nicht zu glauben. Wir haben einen sehr kranken und korrupten Wahlprozeß, der sofort behoben werden muß. Diese Wahl wurde manipuliert, der Oberste Gerichtshof und andere Gerichte wollten nichts dagegen tun. (Beifall)

Wenn Sie nur dieses eine Element bedenken, wo sie nicht durch die Legislative gegangen sind: So ist das illegal. Es steht in der Verfassung. Das Oberste Gericht  hatte nicht den Mut zu handeln.

… Sie haben es abgelehnt. Sie sollten sich für sich selbst schämen. Für das, was sie unserem Land angetan haben – sie hatten nicht den Mumm oder die Courage, die richtige Entscheidung zu treffen. Sie wollten nicht darüber reden. (Applaus)

f) Monopole und Redefreiheit

… wenn wir keine Redefreiheit haben. Und genau da sind wir jetzt angelangt. Wenn Republikaner dafür zensiert werden können, daß sie die Wahrheit sagen und Korruption anprangern, werden wir keine Demokratie haben, sondern nur eine linke Tyrannei.

(von „Tagesereignis“ in indirekter Rede wiedergegeben): Es wäre an der Zeit, Monopole zu zerschlagen und den fairen Wettbewerb wiederherzustellen. Der Abschnitt 230, der Haftungsschutz, der Google, Facebook, Twitter und andere soziale Medien schützt, müsse aufgehoben werden. (Menge jubelt)

Wenn die Bundesregierung sich weigere zu handeln, dann sollte jeder Staat in der Union, wo die Republikaner die Stimmen haben, große Tech-Giganten wie Twitter, Google und Facebook, mit großen Sanktionen bestrafen, wenn sie konservative Stimmen zum Schweigen bringen. Die Gouverneure von Florida und Texas sowie anderen Staaten täten das bereits. (Menge jubelt)

Man habe keine Zeit mehr zu verlieren, denn Nancy Pelosi und die Demokraten im Kongreß wären dabei, einen eklatanten verfassungswidrigen Angriff auf den ersten Zusatzartikel (Redefreiheit) und die Integrität der Wahlen zu verabschieden, um abweichende Meinungen auszuschalten.

Wir wollen republikanische Führer, die loyal sind und mit Stolz für die Vision arbeiten, die ich heute dargelegt habe. Sie ist so einfach. Militär, Recht und Ordnung, gute Handelsabkommen, gute Bildung.

… es ist an der Zeit, daß wir unsere Kräfte bündeln, denn diese Leute mit ihren großen Tech- und Fake-News-Medien — und wenn man über Wahlen spricht, schalten sie ab.

Wenn auch zur Zeit politisch entmachtet, so sind die Amerikaner um diesen Freiheitshelden und Völkerfreund Donald J. Trump zu „beneiden“. Wer wagt es schon, sich gegen die mächtige, geheime Drei-Einheit der Weltherrschaft zu stellen!

 

Bild: gesara.news

Die Republik Amerika ist seit 1871 von der Enklave „Washington D.C.“ abgelöst worden. Trump aber steht für Amerika und nicht für Washington D.C.. Dieses Gebilde ist eine Enklave auf amerikanischem Boden so wie auf englischem Boden die „City of London“ eine Enklave darstellt, die mit England nichts zu tun hat, und wie die Enklave „Vatikan“ auf italienischem Boden nicht mit Italien gleichgesetzt werden kann. Alle drei Enklaven erstreben die Einebnung der Völker und bilden eine Konstruktion zu gemeinschaftlicher Weltherrschaft.

Trump stellt sich diesem Feind der Völker.

Wir befinden uns in einem Kampf um das Überleben von Amerika, wie wir es kennen. Das ist ein Kampf. Das ist ein schrecklicher, schrecklicher, schmerzhafter Kampf.

Und wenn wir das tun, wird die Geschichte zeigen, daß dies der Moment war, in dem wir hätten aufgeben können, wir hätten verzweifeln können, aber stattdessen haben wir uns entschieden, weiter vorwärtszugehen.

Je größer die Herausforderung und je härter die Aufgabe, desto entschlossener müssen wir sein, es durchzuziehen, zu triumphieren. Wir müssen triumphieren. Wir müssen den Sieg erringen.

Mit dem Talent und der Hingabe von jedem, der heute hier ist, und Sie haben enormes Talent. Mit Ihrer Hilfe werden wir das Repräsentantenhaus zurückerobern. Wir werden den Senat gewinnen.

Und dann wird ein republikanischer Präsident eine triumphale Rückkehr ins Weiße Haus feiern. Und ich frage mich, wer das sein wird. Ich frage mich, wer das sein wird. Wer, wer, wer wird das sein, frage ich mich?

„Tagesereignis“ schreibt:

Wir überlassen Lin Wood das Schlußwort, denn wir könnten es nicht besser sagen:

„Ich habe gerade Präsident Trumps Rede zur Lage der Nation auf der CPAC gesehen. Ich dachte, der Präsident hat einen ausgezeichneten Job gemacht, die letzten vier Jahre des Landes zusammenzufassen, den Status des Landes jetzt, und die Vision für die nahen und langfristigen Ziele für das Land. Ausgezeichnete Rede.

Wir, das Volk, LIEBEN Trump.

Ich bin heiß auf die nächste Wahl, wenn Präsident Trump zum DRITTEN Mal in Folge gewinnt. Ich hoffe sehr, daß die nächste Wahl eher früher als später stattfindet! Wir brauchen diese Wahl, um unser Land von den Kommunisten/Globalisten/dem DeepState zu retten.“

 

Autokolonne nach Trumps CPAC-Rede

Noch ein Schlußwort – diesmal von unserm Wilhelm Busch, der allerdings den Kampf gegen das Lumpenpack, das er zeigt, noch ausläßt:

Spatz und Schwalben

Es grünte allenthalben.
Der Frühling wurde wach.
Bald flogen auch die Schwalben
hell zwitschernd um das Dach.

Sie sangen unermüdlich
und bauten außerdem
am Giebel rund und niedlich
ihr Nest aus feuchtem Lehm.

Und als sie eine Woche
sich redlich abgequält,
hat nur am Eingangsloche
ein Stückchen noch gefehlt.

Da nahm der Spatz, der Schlingel,
die Wohnung in Besitz.
Jetzt hängt ein Strohgeklüngel
hervor aus ihrem Schlitz.

Nicht schön ist das Gebahren
und wenig ehrenwert
von einem, der seit Jahren
mit Menschen viel verkehrt.

image_pdfPDF erzeugenimage_printEintrag ausdrucken
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

4 Comments
Inline Feedbacks
Lese alle Kommentare
Heinrich S.
Heinrich S.
2 Jahre zuvor

Wie wohltuend, wie ausdrucksstark sind doch diese Zeilen,
abgefaßt in unserer Sprache.

Sie ist der Transmitter unserer Emotionen, Meinungen und Wahrnehmungen, von Tradition und Gegenwart.

Ganz anders heute, wo uns gerade auch mittels der Sprache, zukünftig, eine perfide Orientierung aufgezwungen werden soll.

R. Kaiser
R. Kaiser
2 Jahre zuvor

Es ist schwer, hinter die Kulissen zu blicken und zu verstehen, was los ist.
Prof. Dr. Franz Hörmann sagt: “Die Konkursverfahren, die im Jahr 2016 gegen die United States Inc. eingeleitet worden sind, sind am 5.11.2020 abgeschlossen. Diese U.S.Inc beinhaltete das Präsidentenamt. Da diese Firma liquidiert wurde, gibt es auch kein Präsidentenamt mehr. Biden ist der Präsident eines neuen städtischen Unternehmens, was nichts mit den neuen territorialen vereinigten Staaten zutun hat.
Durch diese Auflösung gehört Berlin nun auch nicht mehr zu den USA – der Bund BRD Germany befindet sich seit dem 6. November 2020 illegal auf deutschem Boden. (…)”
Über die juristischen Fragen wurden wir noch nie offen aufgeklärt. Statt dessen bekommen wir immer wieder eine “Show”, die uns beschäftigt und gebannt hält, damit wir nicht auf die Idee kommen, uns für unseren wahren Stand und unsere Rechte zu interessieren oder gar danach zu handeln.

Dictys
Dictys
2 Jahre zuvor

Es ist immer eine große Freude für mich, hier zu sein und die großartigen Beiträge zu lesen. Ganz lieben Dank dafür!

4
0
Deine Gedanken interessieren mich, bitte teile diese mit!x