Feed für
Beiträge
Kommentare

Und alle Propaganda-Medien schweigen – business as usual!

Metropol News

übermittelt klarste Klarstellung über die Rechtslage in Deutschland:

Wir haben es immer wieder geschrieben und öffentlich gesagt:

Die BRD ist kein Staat. Es exi-stiert keine Verfassung. Es ist ein riesengroßes Nichts.

Das Bundesverfassungsgericht stellte 2012 mit dem Urteil zur Rechtsgültigkeit von Wah-len unmißverständlich klar, daß alle Wahlen im ersten Wahlgang seit 1956 ungültig sind.

Wir sind seit 76 Jahren ein besetztes Land.

Doch irgendwann endet die längste Besat-zung. Und dieses Ereignis trat am 19.06.2021 ein. Alles was diese Besatzungsverwaltung am Leben hielt, ist nun beendet.

Damit gibt es keine gültige Wahl im Septem-ber, keinen Bundestag, keine Regierung, kein Parteiensystem und keine Landesregierungen mehr. Es bleiben nur noch 42.000 Firmen übrig, die uns einen Staat simulieren.

Die Basis von Allem – HLKO

Gemäß der Haager Landkriegsordnung (HLKO), die 1907 beschlossen wurde, ist die militärische Besetzung eines Territoriums möglich. Ein besiegter Staat darf demnach besetzt werden.

Die Notstandsregelung

Zur militärischen Besetzung muß ein Grund-gesetz erlassen werden, um die innere Ord-nung und Verwaltung aufrecht zu erhalten.

Somit war das Grundgesetz, welches bereits 1990 außer Kraft gesetzt wurde, niemals im Rang einer Verfassung. Auch wenn Einige versuchten, dies so hinzudrehen.

Die 2+4-Verträge waren lediglich ein Trep-penwitz in der Geschichte Deutschlands. Dies alles diente nur der Verschleierung und der Plünderung der Vermögen der Deutschen. Es ist und war bis heute eine ungeheure Lüge, gespickt mit alliierter Propaganda.

Alles hat ein Ende – Und dies wurde nun erreicht

Die maximale Besatzungsdauer wurde in der originalen HLKO auf 50 Jahre festgelegt. In den älteren Ausfertigungen der HLKO exi-stiert eine einmalige Verlängerungs-Option. Diese wurde auf weitere 25 Jahre zugelassen.

Die dem römisch-kanonischen Recht ent-sprechenden Vertragsregelungen gestatten nochmals 364 Tage Übergangsfrist. Danach ist endgültig alles beendet.

Die Kapitulation und was wirklich geschah

1945 verkünden die Alliierten die Macht-übernahme, weil es laut Ihnen keine zentrale Behörde in Deutschland mehr gibt.

Reichspräsident und Großadmiral Dönitz schreibt als legitimes Staatsoberhaupt des deutschen Reiches aus dem Lager, in dem er sich als Kriegsgefangener befindet, eine Klarstellung. Diese ging in die Geschichte als die „Mondorfer Erklärung“ ein. (Siehe Text am Ende)

Die Alliierten verlangten von Reichspräsident Dönitz die Kapitulation. Gleichzeitig erkann-ten sie alles von ihm an. Damit akzeptierten die Siegermächte Dönitz Stellung als Staats-oberhaupt des deutschen Reiches.

Von der bedingungslosen Kapitulation der drei Wehrmachts-Teile blieb das deutsche Reich unberührt und lief trotz Besatzung und Besatzungsverwaltung bis heute weiter.

Der Zeitrahmen bis zum Ablauf der Besatzung

Erster Fakt: Vertrag nach HLKO endet

Am 5.6.1945 verkündeten die alliierten Siegermächte die Übernahme der Verwaltung des deutschen Reiches. Es dauerte 14 Tage bis alles in Kraft trat.

Die ersten 50 Jahre Besatzungsverwaltung liefen an. Kurz vor Ablauf verlängerte man nochmals um 25 Jahre. Am Ende kamen noch 364 Tage dazu.

Damit endete am 18.06.2021 um 00:00 Uhr die längste Besetzung eines Landes auf dem gesamten Planeten. Jegliche Legitimation der Besetzung innerhalb der BRD-Verwaltung in Bezugnahme auf das Staatssubjekt Deutsches Reich ist nun abgelaufen.

Zweiter Fakt: Friedensvertrag von 1921 zwischen dem damaligen deutschen Reich und den Vereinigten Staaten von Amerika

Es wurde ein Separatfrieden zum ersten Weltkrieg abgeschlossen. Innerhalb dieses Vertrages gab es einen Vorbehalt in Bezug auf die deutsche Reichsbank. Dieser Vertrag wurde im Juni 1921 geschlossen und ist dann gemäß einer 100-Jahres-Regelung minus einen Tag, dieses Jahr im Juni ausgelaufen.

Keine weitere Einschränkung unserer Souveränität

Damit ist seit 19.06.2021 – 00:00 Uhr jegliche Legitimation für eine weitere Einschränkung der deutschen Souveränität nach internationalem Recht nicht mehr vorhanden.

Durch die Beendigung der Besatzung endete auch die Geschäftstätigkeit der BRD-Besat-zungsverwaltung.

 

Großadmiral Karl Dönitz (Bild: pinterest)

Die Mondorfer Erklärung von Reichspräsident und Großadmiral Karl Dönitz

Zur Bad Mondorfer Erklärung:

Die Alliierten erklärten am 5. Juni: Die Macht-übernahme sei nun notwendig, weil es in Deutschland keine zentrale Behörde mehr gebe (Berliner Erklärung). Dazu schrieb Reichspräsident und Großadmiral Karl Dönitz in Bad Mondorf im Juli 1945:

„Der Kommandant des Lagers, in dem ich mich als Kriegsgefangener befinde, verlas am 7. Juli eine aus 3 Paragraphen bestehende Anordnung, die in § 2 u. a. die Feststellung enthielt, der Deutsche Staat habe aufgehört zu bestehen. Der Satz wurde auf meine Ein-wendung nachträglich dahin berichtigt, daß es heißen sollte, die Deutsche Regierung ha-be aufgehört zu bestehen. Um Mißverständ-nissen über meinen Standpunkt vorzubeugen, treffe ich folgende Klarstellung:

Die Kapitulation ist von meinen Beauftragten auf Grund einer schriftlichen Vollmacht ge-schlossen worden, die ich als Staatsober-haupt des Deutschen Reiches und damit Oberster Befehlshaber der Wehrmacht zuge-stellt habe, und die in dieser Form von den bevollmächtigten Vertretern der alliierten Streitkräfte verlangt war und anerkannt wurde.

Die Alliierten haben mich dadurch selbst als Staatsober-haupt des Deutschen Reiches anerkannt.

Durch die mit meiner Vollmacht am 9. Mai 1945 abgeschlossene bedingungslose Kapitulation der drei Deutschen Wehr-machtsteile hat weder das Deutsche Reich aufgehört zu bestehen, noch ist dadurch mein Amt als Staatsoberhaupt beendet worden.

Auch die von mir berufene geschäftsführende Regierung ist im Amt geblieben; mit ihr hat die alliierte Überwachungskommission in Flensburg bis zum 23. Mai 1945 im Ge-schäftsverkehr gestanden.

Die im Abschluß an die Kapitulation erfol-gende vollständige Besetzung des Deutschen Reichsgebietes hat an dieser Rechtslage nichts geändert. Sie hat nur mich und meine Regierung tatsächlich behindert, in Deutsch-land Regierungshandlungen zu vollziehen.

Ebensowenig konnte meine und meiner Re-gierung Gefangennahme auf die dargelegte Rechtslage Einfluß haben. Sie hatte nur zur Folge, daß jede tatsächliche Amtstätigkeit für mich und meine Regierung vollständig auf-hörte.

Mit dieser Auffassung über die Rechtsfolgen der erwähnten militärischen Vorgänge befin-de ich mich in Übereinstimmung mit den allgemein anerkannten Grundsätzen des Völkerrechts.“

 

guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

27 Comments
Inline Feedbacks
Lese alle Kommentare
Aufgewacht
Aufgewacht
1 Jahr zuvor

“Im Juni 2021 endete die längste Besatzungsverwaltung aller Zeiten”

Nichts ändert sich.
Das ist doch alles auch nicht relevant, denn zeige mir eine Einschränkung die jetzt wegfällt.

Zum Ausruf “Und alle Propaganda-Medien schweigen – business as usual!”
Ja, in dem Fall zurecht. Denn nur “komische” Leute wollen hier etwas daraus machen, aber wissen wohl selber nicht genau, was sie daraus machen wollen.

Insofern darf man auch sagen: Verschwörungstheorie. Denn diese habe immer gemeinsam, dass man nie etwas ändern kann.
Sprich: es handelt sich um ein Wunschbegieren, mit einem Ziel… welches man nicht ändern kann. (Oft auch weil die Leute die so denken [Wunsch nach dem und dem] einfach eine unglaubliche Minderheit ist.).

Sollten Sie mir hier widersprechen wollen, oder zum Narren erklären, bitte ich zuerst folgendes in Erinnerung zu rufen:

Beim Lauf auf den Reichstag, wurde vorher gesagt: “Trump ist hier, wir werden befreit”
usw.

Wahn-Sinn! Man hallusziniert sich schon Lösungen und Änderungen anhand der abstrusesten Dinge zusammen.

Harro Horn
Harro Horn
1 Jahr zuvor

Moin,
es muss aber festgestellt sein, die Weimarer Republik war ja auch schon im Handelsrecht, Seerecht. Da Wilhelm II 1934 A.H. das Reich nicht überantwortete, war dann dass 3. Reich auch nur im Handelsrecht. Wenn es sich auch nach der Weltwirtschaftskonferenz in London mit seinen Finanzen vom Finanzkartell FED/City of London löste, was dann einen besonderen Wirtschaftsschub auslöste – allerdings hat dies nichts mit der Rechtslage zu tun.
Das Deutsche Reich ist noch aktuell aber mangels Reichsvertretung nicht handlungsfähig. Und es gibt nach wie vor keinen Freidensvertrag zum immer noch währenden WK I ! Damit hängt die obige Betrachtung mit einem ominösen 19.6.1021, 0:00 Uhr doch noch in der Luft. Denn es geht ja um die frage, war/ist die Wahl vom 26.9.21 nach obiger Sichtweise eventuell dann als Wahl im “Deutschen Reich” gar als gültig anzusehen? Doch wohl eher nicht!
Gruß

Bode
Bode
1 Jahr zuvor

Nun gut, liebe Mitstreiter, wie geht es weiter ohne gewählte Verfassung und in folge derer mit dem auszuhandelnden Friedensvertrag mit den Besatzern? Befinden wir uns jetzt in einem rechtlosen Zustand, in dem nur der das Sagen hat, der den Colt schneller zieht oder perfider lügt? Wie sagte doch der merkwürdige Barak Obama: Deutschland wird nie wieder in die Freiheit entlassen werden. Die Begründung dazu gab er m. W. nicht. Wir können diese uns nur denken laut oder leise. Die soeben erfolgten Wahlen sind ein sprechender Teststreifen für das Bewußtsein unseres Volkes. Heine wurde nachts um seinen Schklaf gebracht, wenn er an Deutschland dachte, welches seine kulturelle und sprachliche Heimat wurde, als es den Juden erlaubt war massenweise dem Ghetto zu entfliehen. Dennoch die Schwerter halten und dennoch Dank herzlichen für die Benachrichtigung.

Maria-Theresia Erley
Maria-Theresia Erley
1 Jahr zuvor

Korrektur ist angesagt.
Der BRD wurde bereits am 17.07.1990 von den Alliierten die Verwaltung der deutschen Hoheitsgebiete wegen wiederholter Verschuldung i. H. v. 929.0 Millirden DM entzogen, z. L. der Rentenverssicherungen abgewickelt und incl. aller Bundesländer, dem Bundestag, Bundesrat, und des Parlamentes, nebst allen Organen aufgelöst, und von Außenminister GEnscher bei der UNO abgemeldet. Statt dessen wurden die deutschen Hoheitsgebiete wieder in den Gebiets-undREchtsstand von vor 1914 gestellt. SEither war die BRD nicht mehr unsere Verwaltung . Vom BVerFG wurden mit Urteil vom 25.07.2012 alle Wahlen rückwirkend ab 1956 für ungültig erklärt. Es hat als noch nie eine legitimierte Regierung gegeben. Das hat zur Folge, daß sämtliche Grichtsverfahren, Urteile, Beschlüsse, Zwangsmaßnehme etc. rechtsungültitg sind und bis dato keine Rechtskraft erlangten.

BRD/NGO Germany komplett aufgelöst
Seit dem 09.04.2018, offizielle Bekanntgabe am 12.07.2018 ist die gesamte BRD nicht l mehr Existent, da die BRiD/NGO u. der Deutsche Bundestag, die ohnehin seit jeher börsennotierte, gewerbliche US-Handelsunternehmen waren, und im US-Bundesstaat Delaware als Aktiengesellschaft, als sogen. Briefkastenfirma gemeldet und registriert sind, wurde aufgrund der Konkurs-abwicklung(Konkursantrag 1.11.2016) aufgelöst und gelöscht.

Konkurs United States INC!!
Durch die Auflösung der United States INC gehört Berlin nun auch nicht mehr zu den USA, sodaß Berlin wieder die Hauptstadt des deutschen Kaiserreiches ist.
Der Bund BRD Germany (eine Briefkastenfirma)mit seinen 47.000 Firmen einschl. aller Gerichte etc. befindet sich seit 6. Nov.2020 illegal auf deutschem Boden. Die Schließung aller Gerichte ist unumgänglich.

Buchholz Heinz
Buchholz Heinz
1 Jahr zuvor

Liebe Adelinde, in der Kürze liegt die Würze und das zur rechten Zeit. Danke!!
Jörn Uhl

Aufgewacht
Aufgewacht
1 Jahr zuvor

Kommentar 1: “Man hallusziniert sich schon Lösungen und Änderungen anhand der abstrusesten Dinge zusammen.”

Ja. Der “Widerstand” ist zu Verschwörungs-Theorien verkommen.
Würde man die Leute in echt treffen… man könne sie wahrscheinlich gar nicht ausstehen, weil sie völlig leer sind.

Schwingt da auch Projektion mit? (Sprich, kritisiere ich mich auch diesbezüglich)
Na selbstverständlich! Nur erkenne ich das abstruse, welches mir immer wieder vorgelegt wird; und ich weigere mit vehement so was zu streuen. Ich würde doch nicht Spekulation, Wünsche, Halbwahrheiten, Wunsch-Möglichkeiten usw. streuen…
Wer würde das tun?

Ja genau.

Spieglein, Spieglein an der Wand.

Erley
Erley
1 Jahr zuvor

Die BRD ist nicht Deutschland
und Deutschland ist nicht die BRD!

Gem. IGH ist die BRD ein verbotenes Naziregime.
Es gibt nur ein Deutschland und da ist für die BRD kein Platz
Gem. des Tillessen -Urteil v. 6. Januar 1947,
ist die legale Existenz der BRD im Deutschen Kaiserreich unmöglich, da kein Unternehmen im KOMMERZ-Rechtskreis autorisiert ist, einen im höheren staatlichen Rechtskreis vorher vereinbarten Vertrag auch nur anzutasten geschweige denn zu verändern oder aufzuheben!

Richter prozeßunfähig./juristische Person .21
Wen man die Entscheidung des BVerFG korrekt interpretiert, so sind die BRiD-Gerichte allesamt nicht grundrecht-berechtigt und somit auch nicht prozeßfähig.
Eine juristische Person ohne jegliches Grundrecht ist nicht grundbuch-, recht-, geschäfts-, handlungs-, delikt-, insolvenz-, vertrag- oder prozeßfähig, sondern ausnahmslos nur schuldfähig!

Die Feststellung der jur. Person im Urteil des Bundesverfassungsgerichts in BVerfGE 1 BvR 1677/15 vom 3. November 2015 ist: ” Die Grundrechtberechtigung einer juristischen Person des öffentlichen Rechts ist grundsätzlich dann zu verneinen, wenn diese öffentliche Aufgaben wahrnimmt!
Wer ist nun so eine juristische Person ohne Grundrechtberechtigung?
Polizist, Richter, Staatsanwalt, Rechtsanwalt, Gerichtsvollzieher, Finanzbeamter, Minister, Bundeskanzler, Bundespräsident, Parteien, Ministerien, Gerichte, Bundesamt für Verfassungsschutz, Bürgermeister, Landrat, Zoll, die NGO „Germany“, alle gelben Schein Besitzer, alle Gewerbebetriebe, alle die in der UPIK Liste stehen, alle JVA Bedienstete, alle Rechtspfleger, alle Ärzte, die Krankenhäuser, die Banken, das Sozialamt etc,……. erley

Holger
Holger
1 Jahr zuvor

Behörden verbreiten die Annahme, daß die BRD ein Staat sei und sie, die Behörden, staatlich befugt seien, hoheitlich tätig sein zu dürfen.

Die BRD ist kein Staat. Das Deutsche Reich wurde zuletzt 2015 vom BVG als STAAT bestätigt.

Auf dem Gebiet eines Staates kann kein anderes Konstrukt eine eigene Staatlichkeit beanspruchen.

Wenn nun die Behörden staatlich auftreten und die Beantwortung von Bescheiden verlangen und die Empfänger dieser Bescheide im guten Glauben von hoheitlichen Befugnissen der Behörden ausgehen, wie nennen wir das dann?

Lüge ?
Betrug ?
Komplott ?
Versehen ?
Schwindel ?
Täuschung ?
Hochstapelei?
Übervorteilen ?
Linke Masche ?
Verrat am Volk ?

Wenn behördliche Bescheide nicht unterschrieben sind, deutet das darauf hin, dass die dortigen Angestellten möglicherweise vor einer persönlichen Haftung Angst haben oder zurückschrecken, sollten besagte Vorgänge nicht der Rechtsstaatlichkeit entsprechen. Folglich könnte es eine Instanz geben, die strafrechtlich wegen Betrugs gegen die Ersteller von Schreiben vorgeht, wenn diese ihre Anschreiben mit ihrer Unterschrift versehen.
Jene mit dieser Macht beauftragte Instanz gilt es zu ermitteln.

Salopp
Salopp
1 Jahr zuvor

Ach Holger (Kommentar 8).
Was denn? War der Hausdurchsuchungsbescheid bei Dir maschinell unterschrieben? In dem Fall gehe ich mit “den anderen”: Heul leise.

Immer wieder soviel Müll, den man lesen muss.
“Die BRD ist kein Staat”.

Soviel Müll, es kriecht schon aus all Euren Ohren raus.
Erbärmlich.

Tatsache ist: ES GIBT HIER EINEN STAAT. Er funktioniert. Er ist international anerkannt.

Was interessiert es mich, falls in der Vergangenheit mal formelle Fehler gemacht wurden?
Gar nichts. Es interessiert mich gar nicht. Jeder macht Fehler.
Jeder. Auch ein Staat. Wegen dem, braucht man nicht mit abwägigen Hirnrissigen Dingen kommen.
Es ist Vergangenheit.

Das ist Euer Problem. Ihr seid niemand. Einfach niemand. Schaut mal wieviel Prozent die NPD bekommen hat: nichts. Ihr seid aber noch weniger. Denn ihr wählt ja nicht mal.

Ihr klammert Euch an Stohhälme, Verschwörungen, und einfach nur Müll.
Wo soll das hinführen? Nirgendswo. (Womöglich in die Klapse.)

Salopp
Salopp
1 Jahr zuvor

Ja harte Wort. Die braucht ihr, und sonst nichts.

Wollt ihr was ändern? Dann macht endlich etwas Gutes.

Schreibt ein Gedicht. Schreibt eine Geschichte. usw.
(Aber bitte nicht den Rotz den ihr hier von Euch gibt. Das Herumgeheule und Geklage hat nämlich NULL Aesthetik. Es ist wortwörtlich Müll.)

Macht etwas Gutes.

Was ist gut?
Eine gute Aesthetik.

Und was ist das?
Ja, ihr wisst es doch selber nicht einmal.
Ehe ihr das nicht mal beantworten könnt, seid ihr nicht bereit einen Widerstand zu leisten, denn man leistet ihn vor allem auch durch den Aufbau etwas Positiven, und Vorbildwirkung.
Ihr hab aber nichts. Leere. Nur leere, verwirrung usw.
Wo soll das nur hinführen?

Heinrich S.
Heinrich S.
1 Jahr zuvor

Über die offensichtlich gerötete Haut hinaus äußert sich die Windeldermatitis durch weitere Symptome.
“Salopp” gesagt und sehr viel Wahres dabei.
Aber so ist er nun mal, der Weltenlauf, den niemand aufhalten kann.
Mal geht er in die Richtung, mal in eine andere. Zeit spielt dabei keine Rolle.
Mit Gerechtigkeit hat all dies nichts zu tun, vieles wird durch Sein und Bewußtsein des Menschen gesteuert, ohne ihn wäre die Erde ein Paradies.
Zufälle, Lüge und Hinterlist auch Habgier, Gewinnsucht und Macht spielen dabei eine Rolle.
Alles dem Menschen eigen, er wird (wohl) an all dem zu Grunde gehen, zu viele seiner Art bevölkern die Erde, vermischen sich, gezielt gesteuert – und es wird immer schlimmer.
Die alte Ordnung hört auf zu bestehen.
Ressourcen wachsen nicht nach, während der Mensch konsumieren will, zunehmend, ohne Leistung dafür erbracht zu haben, verknappen sie.
Für konservative, national denkende Menschen ein Horror, allein das Straßenbild und die Medienlandschaften sprechen Bände.
Ich fühle mich provoziert und gedemütigt zugleich.
Da zieht man sich zurück, träumt – auch von längst vergangenen Zeiten, ja auch manchmal mit verklärtem Blick.
Aber, und das sage ich “salopp” zurück, so wird, so kann es nicht bleiben, Dekadenz ist das letzte Stadium einer untergehenden Gesellschaft, in dieses Stadium sind wir gerade eingetreten. Es wird eine Erneuerung kommen müssen, wie sie aussieht – darüber kann man nur mutmaßen, jeder auf seine Art, auch der Holger (Kommentar 8), dem Sie hier in unschöner Art und Weise Hirnrissigkeit vorwerfen, träumt ganz sicher davon.
Das Pendel wird zurückschlagen, ich hoffe, sehr bald.

Heinrich S.
Heinrich S.
1 Jahr zuvor

@ “Salopp” gesagt und sehr viel Wahres dabei.
Aber so ist er nun mal , den Welten Lauf , den niemand aufhalten kann.
Mal geht er in die Richtung mal in eine andere. Zeit spielt dabei keine Rolle.
Mit Gerechtigkeit hat all dies nichts zu tun, vieles wird durch Sein und Bewusstsein gesteuert, des Menschen, ohne ihn wäre die Erde ein Paradies.
Zufälle, Lüge und Hinterlist auch Habgier, Gewinnsucht und Macht spielen dabei eine Rolle.
Alles dem Menschen eigen, er wird (wohl) an all dem zu Grunde gehen , zu viele seiner Art, bevölkern die Erde, vermischen sich, gezielt gesteuert— und es wird immer schlimmer.
Die alte Ordnung hört auf zu bestehen.
Ressourcen wachsen nicht nach, während der Mensch konsumieren will, zunehmend ohne Leistung dafür erbracht zu haben, verknappen sie.
Für konservative, national denkende Menschen ein Horror, allein das Straßenbild und die Medienlandschaften sprechen Bände.
Ich fühle mich provoziert und gedemütigt zugleich.
Da zieht man sich zurück, träumt —–auch von längst vergangenen Zeiten, ja auch manchmal mit verklärtem Blick.
Aber , und das sage ich “salopp” zurück,
so wird , so kann es nicht bleiben, Dekadenz ist das letzte Stadium einer untergehenden Gesellschaft, in dieses Stadium sind wir gerade eingetreten. Es wird eine Erneuerung kommen müssen,
wie sie aussieht darüber kann man nur mutmaßen,————– jeder auf seine Art ,
auch der Holger dem Sie hier in unschöner Art und Weise Hirnrissigkeit vorwerfen träumt ganz sicher davon.
Das Pendel wird zurückschlagen , ich hoffe , —sehr bald.

Furor Teutonicus
Furor Teutonicus
1 Jahr zuvor

Verehrte, liebe Adelinde!
Was der sich selbst als “Aufgewachter” (1+6) bezeichnende Kommentator auf Deiner Seite sucht oder zu finden hofft, kann ich nicht sagen. Was er schreibt ist purer demagogischer Däfetismus. Soll er lediglich stören? Wenn er so gern an den existierenden Staat BRD glauben mag, dann soll er mal aufzeigen, woraus dieser eigentlich bestehen soll. Einer Rechtsordnung? Internationales Völkerrecht? Warum bestreitet er dann die Gültigkeit des bereits seit ausgehendem 19. Jhdt geltenden Völkerrechts (HLKO+Genfer Konventionen)?
Nein, machen wir uns nichts vor – die Gruppe der Mitdenker ist tatsächlich relativ klein aber, wie sagte Margareth Mead so richtig:”Glaubt nicht, ein paar besorgte Menschen könnten die Welt nicht verändern – in Wirklichkeit waren es nie mehr”
Es bleibt schließlich dem “Aufgewachten” überlassen, ob er sich den Kräften für Veränderung anschließt (dazu gehört Mut – den haben Linke meist nicht!). Nur scheint es mir ein utopisches Unterfangen, einen geistig verseuchten Linken einem Denkprozeß auszusetzen. In deren Weltbild gibt es nur fixierte Ideologie und Chorgesang der Internationale. Daß sie dabei ihren eigenen Untergang besingen, merken sie erst, wenn wieder ein Stalin anfängt, 65 Mio Mitmenschen zu ermorden. Danke für die Information, Adelinde, die Mitdenker werden immer mehr, das versucht die kriminelle Kammarilla der BRD-Machtclique zu verbergen. Die BRD jedenfalls, ist heute schon Geschichte. Herzliche Grüße!

Abs
Abs
1 Jahr zuvor

Zu 13:
“Die BRD jedenfalls, ist heute schon Geschichte”

Völlig verfehlt. Das tragische Rumgeschwirre um Dinge des 19. Jahrhunderts die eigentlich gelten, und das Gesage das Heute nichts gilt, ist völlig verirrt.

Nur weil Dir der aktuelle Staat nicht gefällt, heisst nicht, das es kein Staat ist.

Nr. 9 hat es schon gesagt:

Tatsache ist: ES GIBT HIER EINEN STAAT. Er funktioniert. Er ist international anerkannt.

Was interessiert es mich, falls in der Vergangenheit mal formelle Fehler gemacht wurden?

Genau nichts. Ihr Träumer.

KW
KW
1 Jahr zuvor

@ 14 9 und 10. Ihr habt Euch in dieser kulturmarxistischen irren Welt eingerichtet, gelle, und wollt natürlich keine Veränderung. Auch Hundetrainer und Psychater und ähnliche nutzlose Berufe in üppigen Zeiten begreifen nicht, daß sie in harten Zeiten nicht gebraucht werden. Wie Heinrich schreibt, ist die Zeit wie ein Pendel, und es wird zurückschlagen in eine Zeit, wo man sich selber helfen muß und nirgends Krücken herumliegen. Wer nicht trainiert hat, bleibt auf der Strecke. In diesem festgefahrenen System etwas Gutes aufzubauen, scheitert an den Betonköpfen und Betongesetzen. Versuche eine Schule zu gründen, die den Namen verdient und keine schmutzige genderirre Erziehungsanstalt ist. Das darf nicht sein. Das System wird fallen, weil es morsch ist und es nur durch Geld zusammengehalten wird. Fällt das Geld, fällt das System. Auch ich warte darauf.

Gemeinde Neuhaus
1 Jahr zuvor

An Alle die es angeht,
in der HLKO steht nichts von einer Besatzungszeit. Der Besiegte muß die Bereitschaft zu einem Friedensvertrag an den Sieger übermitteln. Das geht allerdings aus der Zeit des Waffenstillstands nur in der Staatlichkeit. Der Souverän ist in der geographischen Region Deutschland die Reststaatlichkeit. In Amerika der Senat, in GB das Oberhaus und in Frankreich das Parlament des Oberhauses. Die Bereitschaft zu einem Friedensvertrag wurde in 99 Jahren von Deutscher Seite nicht ausgesprochen. Im Jahr 2017 ist das dann geschehen. 2018 hat Präsident D. Trump dann einen Friedensvertrag weltöffentlich zugesagt. Siehe auch auf der Startseite:
http://www.gemeinde-neuhaus.de Bitte mal den Text / Film “Das Spiel des Lebens” lesen / ansehen. Dort wird alles genau erklärt.
Schöne Grüße aus der Gemeinde Neuhaus i.W.

Gemeinde Neuhaus
1 Jahr zuvor

Bitte mal den Art. 79 Grundgesetz lesen. Dort wird die wirkliche Lösung angesprochen.

Annette
Annette
1 Jahr zuvor

Wie lange wollen hier einige an der Behauptung festhalten, das Dritte Reich sei kein Staat gewesen? Würde man mal die Gesetzblätter lesen, die Gliederung z.B., dann wird man sehen, daß die Rede ist von Verfassung! Auch machte AH aus der Söldnerarmee der Weimarer Republik eine Wehrmacht, man schaue sich die Begriffe mal genau an, Söldner waren immer im Dienste eines fremden Herren, wie heute Constellis-Militärdienstleister, eine Wehrmacht ist eine Verteidigungsarmee eines Staates!

Kaiserreich ist auch obsolet, siehe WRV Artikel 178, wenn auch die WR durch Betrug zustande kam, so hat das deutsche Volk diese durch Stillschweigen anerkannt (Gewohnheitsrecht). In der Zeit der Not hatten die Menschen eben anderes im Kopf, als sich um Politik zu kümmern! Und die (Sprach-)Tricksereien wurden damals wie heute meist nicht erkannt. Siehe Großer Wendig Band 2: Bundespresseamt fälscht Kapitulationsurkunde (Lüdde-Neurath).

Gemeinde Neuhaus
1 Jahr zuvor

An Alle die es angeht,
ab 1919, der Selbstermächtigung der SPD, gab es keine Bundesstaaten mehr, sondern nur noch Länder. Länder sind keine Staaten. Die Staatsangehörigkeit z.B. Kgr. Preußen gab es nicht mehr. A.H. kam auch durch eine Selbstermächtigung an die Macht. Die angebliche Staatsangehörigkeit hieß dann “Deutsches Reich” oder “Deutsch”. Es gab nie eine Staatsangehörigkeit “Deutsches Reich”. Das DR war ab 1871 ein durch Staatsverträge gebildeter Bundesstaat (siehe auch Schweiz, USA). Die Staatsangehörigkeit generiert sich immer aus den Bundesstaaten. Damit war die Wehrmacht eine Söldnertruppe.
Die HLKO, die Genfer Konventionen gelten nur für Staatsangehörige – nicht für Staatenlose (ab 1919). Deshalb konnte man bombardieren, vertreiben und über eine Million Söldner auf den Rheinwiesen verrecken lassen. Sie halten sich an die Verträge. Wenn die Bevölkerung die Verträge nicht versteht, wird sie untergehen.

Warum wurde die Staatsangehörigkeit 1919 vernichtet ? Wichtig: Ohne Staatsangehörige gibt es keinen Friedensvertrag (Art. 79 GG, Überleitungsvertrag: “Gilt bis zu einer Friedensregelung”).

Ein Staat hat vier Säulen: Volk, Boden, Ordnung, Verfassung.

Ohne diese vier Säulen gibt es keinen Friedensvertrag. Sie nahmen uns die Staatsangehörigkeit und nach 1990 auch den Boden. Alle Gemeinden und Städte sind heute Firmen.

Siehe auf unserer Seite: http://www.gemeinde-neuhaus.de auf der Startseite den Text / Film “Das Spiel des Lebens”. Dort wird es erklärt.

Nach 2013 wurde die Staatsangehörigkeit, das Bodenrecht soweit wieder aufgebaut, daß ein Friedensvertrag möglich wurde.

“Sei tapfer im Angesicht deiner Feinde, auf das dich der GRUNDLEGENDE SCHÖPFER lieben möge.
Sage immer die Wahrheit, auch wenn es den eigenen Tod bedeutet.
Beschütze die Wehrlosen und sei immer aufrecht. Das ist dein Eid!”

Heinrich S.
Heinrich S.
1 Jahr zuvor

Wenn ich hier so einige Kommentare lese, dann denke ich an Heines Erkenntnis, in “Deutschland, ein Wintermärchen” von (1844)!!!°

„Franzoſen und Ruſſen gehört das Land,
Das Meer gehört den Britten,

Wir aber beſitzen im Luftreich’ des Traums
Die Herrſchaft unbeſtritten.

Hier üben wir die Hegemonie,
Hier ſind wir unzerſtückelt;……“

Bei den Franzosen und den Britten hat sich da so einiges verändert, gut so,
bei den Russen naja, aber es sind andere dazu gekommen.

Das Luftreich des Traums haben wir behalten, mehr noch, wir haben es ausgebaut.
Wie man, in Bezug auf dieses Thema, leider sieht.

KW
KW
1 Jahr zuvor

@ Gemeinde Neuhaus
Wenn sich der Gegner an keine juristischen Regeln hält, was kann man da noch tun? Es sind Hyänen, die nur ausrauben können. Da würde nur militärische Gewalt helfen, aber die hat 2x verloren. Was tun?

Heinrich S.
Heinrich S.
1 Jahr zuvor

@KW
Bündnisse schmieden, alleine wirds nicht gehen!!!
(Vielleicht ist das Morgenrot im Osten ja wirklich ein Zeichen zur Freiheit und zur Sonne.)

Gemeinde Neuhaus
1 Jahr zuvor

@KW
An Alle die es angeht,
sie halten sich an Verträge wie HLKO und Genfer Konventionen. Das habe ich ja bereits geschrieben. Aber nach den von ihnen geschaffenen Regeln – die fast von allen anerkannt werden – gilt der Schutz nur für Staatsangehörige. “Deutsch” oder “Deutsches Reich” sind keine Staatsangehörige. Also kein Schutz ! So einfach ist das.
Das Spiel das zur Zeit läuft heißt Handelsrecht / Seerecht / Monopoly. Sie haben die Banken, die Schloßstraße, die Badstraße, den Bahnhof und das Gefängnis. Sehr wichtig: Sie können die Spielregeln jederzeit ändern.
Zum Verständnis: Wir spielen Karten, Du hast vier Asse. Ich habe drei mal die Sieben. Ich ändere die Spielregeln und gewinne immer …

Solltest du die Juristen in der geographischen Region Deutschland meinen, dazu folgendes: “Deutsch” ist staatenlos, heimatlos und hat keinerlei Rechte. Wenn du den Nachweis deiner Staatsangehörigkeit hast, bist du mit ihnen auf Augenhöhe. Dann läuft vieles schon ganz anders.

Gemeinde Neuhaus
1 Jahr zuvor

@KW
“Unsere Waffe ist unser Verstand”.
Wenn man die Machtstruktur dieser Realität kennt, dann weis man, das das “Committee of 300” (mit den 120 Top Familien) die Weltbank und die UNO beherrscht. Fast alle Länder der Erde haben sich der Weltbank unterworfen. Für die geographische Region Deutschland waren das 2012 Köhler und Steinmeier. Damals hieß M1 (das ist der Leiter der Weltbank) HM Santiago Diego Martin.
Über dem “Committee of 300” gibt es noch das “Committee der 12” und darüber das “Committee der 3”. _Das sind Familiengruppen die das schon seit tausenden Jahren machen.
Wenn man das Glück hatte, einen aus diesen Kreisen kennen lernen zu können, erfährt man so einiges.
Ihre oberste Regel lautet: “Verträge müssen eingehalten werden. Vileleicht kannst du dir vorstellen, daß sie sich nicht alle mögen. Sie sind durch Verträge verbunden. Wer nicht aufpasst (die falschen Berater hat) wird vernichtet. Denk mal an den russischen und deutschen Kaiser.
Wir haben versucht nach ihren “Spielregeln – Verträgen” unsere Völker zu befreien. Wenn du mehr wissen möchtest, das lies dir den Text “Das Spiel des Lebens” auf unseren Startseiten durch. Wenn du mehr über die Staatsangehörigkeit erfahren möchtest, kannst du das unter dem Punkt “Gelber Schein” nachlesen. Alle Informationen, die sehr viele Menschen zusammengetragen haben (seit ca, 1998), sind auf unseren Seiten hinterlegt.
http://www.gemeinde-neuhaus.de http://www.der-friedensvertrag .de

Mit Russland haben wir seit 1918 den (staatlichen) Friedensvertrag von Brest Litowsk. Siehe auch auf der Seite “Friedensvertrag” unter “Download”. Dieser Vertrag wurde eingehalten. Denk mal an den Vertrag von Rapallo 1922 (keine Reparationen zum ersten Weltkrieg).

Nach ihren “Spielregeln” muß der Besiegte die Bereitschaft zum Friedensvertrag (im Staatsrecht – Rechtsstand des Waffenstillstands 1918) dem Sieger übermitteln. Das hat 99 Jahre lang kein Deutscher gemacht. 2017 ist es dann vollzogen worden.

Michael Krell
Michael Krell
1 Jahr zuvor

Keine weitere Einschränkung unserer Souveränität
Damit ist seit 19.06.2021 – 00:00 Uhr, nach max. 76 Jahren Besatzungszeit eines Landes anhand der Haager Landkriegsordnung, jegliche Legitimation für eine weitere Einschränkung der deutschen Souveränität nach internationalem Recht nicht mehr vorhanden.
Durch die Beendigung der Besatzung endete auch die Geschäftstätigkeit der NGO Firma BRiD-Besatzungsverwaltung.
Zudem hatte das Deutsche Kaiserreich keinen Krieg begonnen??? >>> wozu braucht es da jetzt noch einen Friedenvertrag.., der STAAT VON PREUSSEN ist bereits wieder voll souverän, lasst euch überhaupt nichts mehr gefallen (keine Maßnahmen)..!!!???

Gruss

Pössel
Pössel
11 Monate zuvor

Die Haager Landkriegsordnung, egal in welcher Version, sagt nichts über eine Besatzungszeit aus. Auch nicht in englischen Versionen. Bitte sich selbst die Mühe machen zu lesen.
Ich weiß nicht woher diese Information kommt, aber sie ist definitiv falsch und bewirkt die falschen Schlussfolgerungen.
Solange sich fremde Soldaten in einem besetzten Land befinden, ist es besetzt.
Entweder es kommt zu einem Friedensvertrag oder die fremden Truppen gehen freiwillig oder sie werden von den Besetzten vertrieben.
Etwas anderes steht nicht drin und ist völkerrechtlich verbindlich.
Nochmal zur Erinnerung, Trump wollte 9.500 US-Soldaten aus Deutschland abziehen, da hatte die Bundesregierung erheblich etwas dagegen. Man fühle sich dann ungeschützt.
Wie wahr…
Eine Souveränität ist erst unter einer der drei vorgenannten Begebenheiten möglich, sonst nicht, auch nicht mit irgendwelchen Königshäusern oder irgendwelchen ehemaligen Staaten (Preußen, Sachsen…), die aus dem Knick kommen könnten.
Warum? Weil diese ebenfalls die Besetzer aus dem (ehemaligen) Staatsgebiet vertreiben müssten.
Insofern ist die Diskussion hier nicht zielführend, weil offensichtlich viele meinen, mit einer Wiederherstellung der alten Staaten wäre es getan.
Die Sowjetunion hat sich freiwillig (?) militärisch zurück gezogen, Amerikaner und Briten denken nicht daran, die Franzosen wollen hier wieder mehr Soldaten stationieren.
Ich hoffe, damit sind die Aussagen über eine beendete Besatzungszeit wiederlegt.
Gruß

Pössel
Pössel
11 Monate zuvor

…ein kleiner Nachsatz, es waren nicht die Franzosen, sondern die Briten, die mehr Soldaten stationieren wollten.
Weiterer Nachsatz: Der nach wie vor gültige Rechtsstand in “Deutschland” ist die Haager Landkriegsordnung.
Gruß

27
0
Deine Gedanken interessieren mich, bitte teile diese mit!x